Erstes Abzeichen für Mitglieder der Jugendfeuerwehr Lauenstein

Nicht nur bei Olympia gibt es einen Medaillenregen. Auch bei der Gemeindejugendfeuerwehr Salzhemmendorf können sich die Jugendlichen über Ihre Abzeichen freuen. Am vergangenen Wochenende hat die Gemeindejugendfeuerwehr die Abnahme der Jugendflamme 1 und 2 durchgeführt. Alle Teilnehmer haben bestanden und können Ihre Abzeichen stolz an Ihrer Uniform tragen. Auch zwei Jugendliche aus Lauenstein haben Ihr erstes Abzeichen erwerben können. Alexandra und Justin haben bei der Jugendflamme 1 Ihr Können und Wissen unter Beweis gestellt. Die Beiden haben einen Notruf mit den 5-W-Fragen abgesetzt, einen C-Druckschlauch ordnungsgemäß ein- und ausgerollt, eine Trage aufgebaut und Knoten gebunden. Das Erklären eines Cm-Strahlrohres und eines Verteilers war auch kein Problem. Bei der nächsten Aufgabe musste ein Unterflurhydrant mit Hilfe eines Hydrantenschildes gefunden werden. Anschließend gab ein gemeinsames Gruppenfoto als Erinnerung.

Jahreshauptversammlung Jugendfeuerwehr

Die Jugendfeuerwehr Lauenstein hat zu Ihrer Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus eingeladen. Neben den Jugendlichen wurden auch die Eltern und Gäste wie, der Kreisjugendfeuerwehrwart, die Gemeindejugendfeuerwehrwartin Salzhemmendorf und der Ortsbrandmeister eingeladen. Der Jugendwart Jens Brock zog ein positives Fazit vom Jahr 2017 für die Jugendfeuerwehr Lauenstein. Zum Jahresende kann er einen Mitgliederstand von 9 Jugendlichen vorweisen. Darunter 7 Jungs und 2 Mädchen. Diese leisteten im vergangen Jahr über 3000 Stunden Dienst. Insgesamt 12 Tage konnten die Jugendlichen auf Fahrten und Zeltlagern verbringen. Man traf sich zu 71 Terminen. Nicht nur der Ausbildungsdienst stand auf dem Lehrplan. Die Jugendfeuerwehr hat erfolgreich den Kinderkarneval ausgerichtet und an vielen Wettbewerben, Spielen und weiteren Veranstaltungen teilgenommen. Darunter das einwöchige Kreiszeltlager und das 25-jährige Bestehen der Partnerjugendfeuerwehr aus Schmerzke (Brandenburg an der Havel), dass mit dem traditionellen Pfingstzeltlager durchgeführt wurde. Ihre feuerwehrtechnischen Fähigkeiten haben die Mitglieder Julian und Florian beim Erwerb der Jugendflamme 3 unter Beweis gestellt. Mit Stolz tragen die Beiden das höchste Abzeichen der Jugendfeuerwehr an ihrer Uniform. Den Erwerb der Leistungsspange, der höchsten Auszeichnung, wird im Jahr 2018 nachgeholt. Im letzten Jahr konnte die Jugendfeuerwehr Lauenstein die ersten Kinder von den Löschtigern begrüßen. Sveenja, Janes und Kym wurden von der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr übergeben und verfügen schon über ein großes Feuerwehrfachwissen. Außerdem wurde das Betreuerteam durch Alina und Lucas erweitert.
Höhepunkt im Jahr 2018 wird das Pfingstzeltlager im Naturfreundehaus Lauenstein sein. Hier sind auch unsere Freunde aus Schmerzke zu Besuch.

Pkw-Brand in Salzhemmendorf


Während die Kameraden der FFW Salzhemmendorf am Sonntag, 3.12.2017 stundenlang bei einem Wohnhausbrand in Benstorf im Einsatz waren, rückte die FFW Lauenstein um 21.13 Uhr zu einem Pkw-Brand in Salzhemmendorf  aus.

In der Berliner Straße brannte ein vor der Garage eines Hauses abgestellter Geländewagen.

Als die Feuerwehren Hemmendorf, Lauenstein und Wallensen am Einsatzort eintrafen, herrschte dichter Qualm in der Wohnsiedlung.

Zwei mit Atemschutzgeräten ausgerüstete Angriffstrupps nahmen zügig die Löscharbeiten vor.

Das Garagen-Vordach und ein Abfallbehälter wurden von den Flammen erfasst und beschädigt. Ein Übergreifen der Flammen auf die Garage und das Wohnhaus konnte verhindert werden.

Ein Anwohner erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet.

Wie die Dewezet am 5.12.2017 berichtet, geht die Polizei von schwerer vorsätzlicher Brandstiftung als Ursache aus.

Zwei Mitglieder der JF Lauenstein erwerben höchstes Abzeichen

Zwei Mitglieder der Jugendfeuerwehr Lauenstein haben die Jugendflamme der Stufe 3 erworben.
Hier für mussten verschiedene Aufgaben im Bereich Feuerwehr, Basteln und Erste Hilfe abgearbeitet werden.
In Gruppenarbeit haben die Teilnehmer einen Schlauch mit Hilfe einer Steckleiter und Leinen über einen simulierten Bach geführt. Anschließend wurden Knoten gebunden und ein Unterflurhydrant mit Hilfe eines Hydrantenschildes gesucht. Im Bereich Basteln hat die Gruppe ein Plakat entworfen, um neue Mitglieder zu werben. Als letztes haben die Jugendlichen Ihre Fähigkeiten im Bereich Erste Hilfe unter Beweis gestellt, in dem Sie eine stabile Seitenlage und verschiedene Verbände anlegen mussten.

Nächtliche Tragehilfe

Die Feuerwehr Lauenstein wurde am 14.10.2017 um 00:32 Uhr zu einer Tragehilfe alarmiert. Der Rettungsdienst konnte den Patienten nicht alleine in den RTW bringen. Daher wurde die Feuerwehr Lauenstein zur Unterstützung gerufen. Nach dem der Patient sicher im Rettungswagen war, konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

Brandmeldeanlage bei OKAL löst Einsatz aus

Am 09.10.2017 löste die Brandmeldeanlage beim Industriepark OKAL aus. Die Ortsfeuerwehr Lauenstein und Stützpunktfeuerwehr Salzhemmendorf rückten um 09:15 Uhr an. Nach Erkundung konnte ein Fehlalarm, ausgelöst durch Wasserdampf einer Kaffeemaschine festgestellt werden. Allerdings hat hier der Melder seine Arbeit getan und richtig ausgelöst. Nach Wiederherstellung der Brandmeldeanlage haben die Feuerwehren die Einsatzstelle verlassen.

Alarm für den Stützpunkt Salzhemmendorf

Am 04.09.2017 wurde der Stützpunkt Salzhemmendorf, bestehend aus den Freiwilligen Feuerwehren Hemmendorf, Salzhemmendorf und Lauenstein zu einem Wohnungsbrand alarmiert. Aufgrund des Stichwortes und der Tageszeit von 17:40 Uhr wurde der Alarm in dieser Größe vollzogen. Zum Glück konnte Entwarnung gegeben werden. An der Einsatzstelle in Salzhemmendorf angekommen, stellte sich heraus das Bewohner eines Mehrfamilienhauses auf dem Balkon gegrillt haben. Dabei ist eine Menge Rauch entstanden, welchen Anwohner für einen Brand hielten. Daher konnten die Feuerwehren schnell wieder einrücken.