JHV der FFW Lauenstein 2017

Feuerwehr Lauenstein freut sich über großen Rückhalt

So eine Unterstützung wünscht sich jeder Ortsbrandmeister, aber nur wenige Feuerwehren können sich über so viele Mitglieder freuen. Insgesamt verfügt die Feuerwehr Lauenstein über 439 Mitglieder, wovon 363 fördernde Mitglieder sind. Die Einsatzabteilung in dem Ort am Ith zählt 36 Mitglieder, wovon jetzt aus der Jugendfeuerwehr Jasmin Risch und Erik Wöhler zu den Aktiven übernommen wurden. Der Nachwuchs soll auch weiterhin durch die Jugendfeuerwehr – derzeit acht Mitglieder – und die Kinderfeuerwehr – derzeit sieben Mitglieder – gesichert werden. Die Kinderfeuerwehr ist im vergangenen Jahr unter der Leitung von Mandy Cyperski und Ute Cichy richtig durchgestartet und hat auch am ersten Zeltlager der Kreiskinderfeuerwehr teilgenommen, was bei den Kindern sehr gut ankam. Die Kinderflamme II konnten hier auch Taina Cyperski, Sveenja Hingst, Janes Hoffmann und Kym Sander erfolgreich ablegen. Aktiv ist auch der Spielmannszug, die mit Eime kooperieren. In der Altersabteilung gibt es derzeit zwölf Mitglieder, die sich auch regelmäßig treffen und Veranstaltungen wie Besichtigungen am Hüttenstollen oder von Schloss Marienburg zusammen durchführen. Für 2016 konnte Hubert Brock als Ortsbrandmeister 2816 Dienststunden zählen. Knapp 350 Stunden entfielen dabei auf Einsätze, wo auch sechs Brandeinsätze aufliefen, die aber erfolgreich bewältigt wurden. Entsprechend der großen Unterstützerzahl lobte auch der anwesende Gemeindebürgermeister Clemens Pommerening bei der Jahreshauptversammlung in Lauenstein die anwesenden Feuerwehrkameraden für ihr großes Engagement, was die Lauensteiner anscheinend sehr zu schätzen wissen.

Terminplaner markiert, wo die Altersabteilung ihr 20jähriges Jubiläum feiert. Unter anderem ist aus diesem Anlass auch ein Bingo-Nachmittag geplant. Im letzten Jahr wurde das 50jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr ausgiebig im Naturerlebnisbad gefeiert, was allen gut in Erinnerung blieb. Gefreut wird sich in Lauenstein auch schon auf das 25jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr von der Partnerfeuerwehr in Schmerzke, was natürlich auch wieder besucht wird. „Im Gegensatz zum nahe gelegenen neuen Flughafen BER wird dann auch unser neues Feuerwehrhaus bis Pfingsten 2017 fertig“, bemerkte der extra aus Schmerzke angereiste Daniel Krause augenzwinkernd.

Beförderungen gab es dieses Jahr auf der Jahreshauptversammlung nicht, Kai Wendlandt wurde aber schon im Vorfeld auf Kreisebene im vergangenen Dezember zum Oberlöschmeister befördert. Der anwesende stellvertretende Abschnittsleiter Ost Thomas Küllig nahm zum Ende der Versammlung die Ehrungen vor. Beeindruckt von den starken Mitgliederzahlen und dem mit fast 100 Feuerwehrkameraden gefüllten Saal ehrte er Wolfgang Paul für 50jährige Mitgliedschaft in der Wehr sowie Maik Brimm und Michael Switek für 25 Jahre Mitgliedschaft.

Quelle (Text+ Fotos): www.saale-ith-echo.de)

 

Gute Stimmung beim Kinderkarneval

Die Freiwillige Feuerwehr Lauenstein hat gemeinsam mit der Jugend- und Kinderfeuerwehr Lauenstein den diesjährigen Kinderkarneval in der Mehrzweckhalle ausgerichtet. Mit rund 100 Besuchern von Jung bis Alt wurde die Veranstaltung ein voller Erfolg. Dazu hat auch die Band „Happy Connection“ beigetragen, welche die Kinder und Eltern durch das Rahmenprogramm geführt haben. Auch die zwei Animateure haben die Kinder zum Tanzen animiert. Die Kinder- und Jugendfeuerwehr Lauenstein sorgten zu dem noch für Spaß und Action nebenbei. Die Kinder konnten viele Süßigkeiten und Preise bei den Spielen gewinnen. Auch ein riesiges Dartspiel hat die Kinder sehr beeindruckt. Zur Stärkung gab es Kaffee und Kuchen.

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr

Zur Jahreshauptversammlung wurden neben den Jugendlich auch Ihre Eltern eingeladen. Zusätzlich war die Kreis- und Gemeindejugendfeuerwehr vertreten, so wie der Ortsbrandmeister aus Lauenstein. Jugendwart Jens Brock hat das Jahr 2016 Revue passieren lassen. Er berichtete von den Tätigkeiten und Veranstaltungen vom letzten Jahr. Die Jugendlichen haben sich im Jahr 2016 52x getroffen. Dabei haben Sie 102 Dienststunden in der feuerwehrtechnischen Ausbildung und allgemeinen Jugendarbeit geleistet. Zusätzlich war man 15 Tage auf Zeltlagern und Tagesfahrten unterwegs. Die Gruppenführerin Jasmin berichtete ausführlich vom Gemeindezeltlager in Otterndorf. Anschließend wurde eine Vorschau auf das Jahr 2017 gegeben. Die Highlights sind das 25-jährige Bestehen der Partnerjugendfeuerwehr aus Schmerzke und das einwöchige Kreiszeltlager. Nach der Versammlung wurde eine Diashow gezeigt. Dazu wurde ein kleine Snack gereicht.

Jahresabschluss der Jugendfeuerwehr

Die Jugendfeuerwehr Lauenstein hat zum Jahresabschluss 2016 einen Ausflug zum Weihnachtsmarkt Holzminden gemacht. Gemeinsam fuhr man mit der befreundeten Jugendfeuerwehr Hemmendorf in den Nachbarlandkreis. Nach einer Runde über den Weihnachtsmarkt sind die Jugendlichen und Betreuer auf die Eisbahn gegangen. Einige schnürten sich zum ersten Mal die Schlittschuhe an und standen anfangs wackelig auf dem Eis. Nach einer kleinen Eingewöhnungsphase war man dann doch standhaft und konnte das Schlittschuhfahren genießen. Anschließend hat man gemeinsam im Feuerwehrhaus Pizza gebacken und einen Spieleabend veranstaltet. Um Mitternacht haben alle ein Geburtstagsständchen für ein Jugendfeuerwehrmitglied gesungen. Danach wurden die Betten aufgebaut und zur Nachtruhe angetreten. Nach einem stärkenden Frühstück am nächsten Morgen wurden die Kinder nach Hause gebracht.

BMA löst wieder aus

Die Brandmeldeanlage von OKAL hat wieder ausgelöst. Um 09:40 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Lauenstein und Salzhemmendorf zum OKAL Werk alarmiert. Nach Erkundung der Rettungskräfte hat sich herausgestellt das ein Rauchmelder wegen eines angebrannten Toastbrotes Alarm geschlagen hat. Somit konnten die 16 Feuerwehrmitglieder schnell Entwarnung geben und den Einsatzort verlassen.

Jugendliche der JF Lauenstein erwerben Jugendflamme 2

Drei Jugendliche der Jugendfeuerwehr Lauenstein erreichten gemeinsam mit anderen Kameraden aus der Gemeinde Salzhemmendorf die Jugendflamme 2. Die Jugendflamme 2 ist ein Abzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr. Hier mussten die Teilnehmer mehrere Aufgaben erfüllen. Zu einem wurde von den Jugendlichen ein Wasserwerfer aufgebaut. Anschließend hat man ein Standrohr gesetzt und 2 B-Schläuche mittels Maschinistenschlüssels angekuppelt. Außerdem mussten Gerätschaften auf einem Löschfahrzeug erklärt werden und eine Straßensicherung durchgeführt werden. Fast alle Aufgaben mussten in Gruppenarbeit geleistet werden. Hierbei hat sich wieder gezeigt das man in der Jugendfeuerwehr nicht auf sich alleine gestellt ist, sondern jeder mit seinen persönlichen Stärken, der Gruppe helfen kann. Alle Teilnehmer haben Ihre Aufgaben ohne Probleme gemeistert. Für nächstes Jahr kann man die Vorbereitungen für die Jugendflamme 3 beginnen.

jugendflamme-2_2016

SG Lauenstein erreicht 4. Platz beim Fußballturnier in Schmerzke

Die SG Lauenstein ´82 der FFW Lauenstein hat beim Freundschaftsturnier am 03.09.2016 in Schmerzke (Brandenburg) einen guten 4. Platz belegt. Mit einem Sieg und einem Unentschieden holten die Lauensteiner Freizeitkicker 4 Punkte. Es war wieder ein Mal ein faires und spaßiges Fußballturnier. Nach der Siegerehrung hat man gemeinsam mit den anderen 5 Mannschaften und den Zuschauern gefeiert. Die SG Lauenstein bedankt sich bei den Kameraden aus Schmerzke für die Einladung und freut sich auf ein das nächste Turnier.

Schmerzke 2016_1