Pkw-Brand in Salzhemmendorf


Während die Kameraden der FFW Salzhemmendorf am Sonntag, 3.12.2017 stundenlang bei einem Wohnhausbrand in Benstorf im Einsatz waren, rückte die FFW Lauenstein um 21.13 Uhr zu einem Pkw-Brand in Salzhemmendorf  aus.

In der Berliner Straße brannte ein vor der Garage eines Hauses abgestellter Geländewagen.

Als die Feuerwehren Hemmendorf, Lauenstein und Wallensen am Einsatzort eintrafen, herrschte dichter Qualm in der Wohnsiedlung.

Zwei mit Atemschutzgeräten ausgerüstete Angriffstrupps nahmen zügig die Löscharbeiten vor.

Das Garagen-Vordach und ein Abfallbehälter wurden von den Flammen erfasst und beschädigt. Ein Übergreifen der Flammen auf die Garage und das Wohnhaus konnte verhindert werden.

Ein Anwohner erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet.

Wie die Dewezet am 5.12.2017 berichtet, geht die Polizei von schwerer vorsätzlicher Brandstiftung als Ursache aus.

Alarmübung auf dem OKAL-Gelände

„Was ist denn hier los ?“ dürften viele Lauensteiner gedacht haben, als am Freitag, 16.6.2017 um 17.51 Uhr die Sirenen heulten und wenig später zahlreiche Feuerwehrfahrzeuge durch den Ort eilten.

Die Kreisfeuerwehrbereitschaft (KFB) Ost probte mit einer großangelegten Übung den Ernstfall auf dem OKAL-Gelände. „Brand in einer Produktionshalle mit vermissten Personen“ lautete der Einsatzbefehl.

Angriffstrupps der Ortswehren Lauenstein und Salzhemmendorf gingen als erstes mit Atemschutzgeräten in die mit einer Nebelmaschine dicht verqualmte Halle 14. Die vermissten Personen wurden von Jugendlichen der Jugendfeuerwehren Lauenstein und Salzhemmendorf gemimt. Sie wurden kurz darauf aus dem Gebäude gerettet.

Insgesamt waren etwa 200 Feuerwehrleute der 4 Züge, die zur KFB Ost gehören, im Einsatz.   Die Alarmübung endete gegen 20 Uhr.

Der langjährige stellvertretende Zugführer des 3. Zuges, Herbert Kunze, wurde für seine Verdienste mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber ausgezeichnet und von Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke aus seiner Funktion verabschiedet. Das Amt des stellvertretenden Zugführers des 3. Zuges übernimmt unser Lauensteiner Kamerad Jens Brock.  Er wurde zudem zum Oberlöschmeister befördert.

Die DRK-Bereitschaft Bad Münder versorgte die Feuerwehrkameraden anschließend mit Essen und Getränken.

 

 

 

JHV der FFW Lauenstein 2017

Feuerwehr Lauenstein freut sich über großen Rückhalt

So eine Unterstützung wünscht sich jeder Ortsbrandmeister, aber nur wenige Feuerwehren können sich über so viele Mitglieder freuen. Insgesamt verfügt die Feuerwehr Lauenstein über 439 Mitglieder, wovon 363 fördernde Mitglieder sind. Die Einsatzabteilung in dem Ort am Ith zählt 36 Mitglieder, wovon jetzt aus der Jugendfeuerwehr Jasmin Risch und Erik Wöhler zu den Aktiven übernommen wurden. Der Nachwuchs soll auch weiterhin durch die Jugendfeuerwehr – derzeit acht Mitglieder – und die Kinderfeuerwehr – derzeit sieben Mitglieder – gesichert werden. Die Kinderfeuerwehr ist im vergangenen Jahr unter der Leitung von Mandy Cyperski und Ute Cichy richtig durchgestartet und hat auch am ersten Zeltlager der Kreiskinderfeuerwehr teilgenommen, was bei den Kindern sehr gut ankam. Die Kinderflamme II konnten hier auch Taina Cyperski, Sveenja Hingst, Janes Hoffmann und Kym Sander erfolgreich ablegen. Aktiv ist auch der Spielmannszug, die mit Eime kooperieren. In der Altersabteilung gibt es derzeit zwölf Mitglieder, die sich auch regelmäßig treffen und Veranstaltungen wie Besichtigungen am Hüttenstollen oder von Schloss Marienburg zusammen durchführen. Für 2016 konnte Hubert Brock als Ortsbrandmeister 2816 Dienststunden zählen. Knapp 350 Stunden entfielen dabei auf Einsätze, wo auch sechs Brandeinsätze aufliefen, die aber erfolgreich bewältigt wurden. Entsprechend der großen Unterstützerzahl lobte auch der anwesende Gemeindebürgermeister Clemens Pommerening bei der Jahreshauptversammlung in Lauenstein die anwesenden Feuerwehrkameraden für ihr großes Engagement, was die Lauensteiner anscheinend sehr zu schätzen wissen.

Terminplaner markiert, wo die Altersabteilung ihr 20jähriges Jubiläum feiert. Unter anderem ist aus diesem Anlass auch ein Bingo-Nachmittag geplant. Im letzten Jahr wurde das 50jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr ausgiebig im Naturerlebnisbad gefeiert, was allen gut in Erinnerung blieb. Gefreut wird sich in Lauenstein auch schon auf das 25jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr von der Partnerfeuerwehr in Schmerzke, was natürlich auch wieder besucht wird. „Im Gegensatz zum nahe gelegenen neuen Flughafen BER wird dann auch unser neues Feuerwehrhaus bis Pfingsten 2017 fertig“, bemerkte der extra aus Schmerzke angereiste Daniel Krause augenzwinkernd.

Beförderungen gab es dieses Jahr auf der Jahreshauptversammlung nicht, Kai Wendlandt wurde aber schon im Vorfeld auf Kreisebene im vergangenen Dezember zum Oberlöschmeister befördert. Der anwesende stellvertretende Abschnittsleiter Ost Thomas Küllig nahm zum Ende der Versammlung die Ehrungen vor. Beeindruckt von den starken Mitgliederzahlen und dem mit fast 100 Feuerwehrkameraden gefüllten Saal ehrte er Wolfgang Paul für 50jährige Mitgliedschaft in der Wehr sowie Maik Brimm und Michael Switek für 25 Jahre Mitgliedschaft.

Quelle (Text+ Fotos): www.saale-ith-echo.de)

 

Technische Hilfeleistung nach Verkehrsunfall auf dem Ith

Zu einer technischen Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall auf dem Ith wurde die FFW Lauenstein am Freitag, 2.9 2016 um 21.29 Uhr gerufen.

In der ersten Kurve nach dem Ortsausgang von Lauenstein in Richtung Haus Harderode war ein Autofahrer mit seinem Pkw von der Fahrbahn abgekommen und in den Graben gerutscht. Das Fahrzeug kippte dabei seitlich. Der Fahrer wurde von Polizei und Rettungsdienst aus dem Pkw befreit, notärztlich versorgt und ins Krankenhaus Hameln gebracht.

Die Einsatzkräfte der FFW Lauenstein regelten den Verkehr im kurvigen Bereich der Unfallstelle und unterstützten den Abschleppdienst beim Abtransport des Unfallfahrzeugs.

Der Einsatz endete um 23 12 Uhr.

Gemütlicher Klönnachmittag der Altersabteilung

Am Sonntag, den 7.August 2016 fand im Feuerwehrhaus ein gemütlicher Klönnachmittag  mit Kaffee und Kuchen statt.

Die Altersabteilung der FFW Lauenstein hatte öffentlich dazu eingeladen. Etwa 50 Personen waren der Einladung gefolgt. Der Gemeinschaftsraum im Feuerwehrhaus war somit voll besetzt.

Die Organisatoren der Altersabteilung waren mit diesem Zuspruch sehr zufrieden und können sich eine Wiederholung dieser Veranstaltung sehr gut vorstellen.

Jubiläum zum 50-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Lauenstein

Die Jubiläumsfeier zum 50-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr fand am 14.Mai im Naturerlebnisbad statt. Im Rahmen der Veranstaltung wurden Historische Wettkämpfe ausgerichtet.

Die Platzierungen beider Wettbewerbe:

Jugendfeuerwehren:
Platz Gruppe Zeit I Zeit II Bestzeit
1 JF Schmerzke I 01:21,40 00:56,84 00:56,84
2 JF Börry 01:09,61 01:01,34 01:01,34
3 JF Schmerzke II 01:10,35 01:11,93 01:10,35
4 JF Salzhemmendorf 01:25,75 01:11,01 01:11,01
5 JF Lauenstein / Hemmendorf 01:26,97 01:17,13 01:17,13
     
Feuerwehren + Vereine:  
Platz Gruppe Zeit I Zeit II Bestzeit
1 FFW Salzhemmendorf 01:02,83 00:43,47 00:43,47
2 FFW Oldendorf 00:46,25 00:57,51 00:46,25
3 MTV Lauenstein 00:55,01 00:48,61 00:48,61
4 FFW Lauenstein II 01:10,66 00:50,00 00:50,00
5 FFW Schmerzke 01:00,50 00:52,14 00:52,14
6 FFW Lauenstein I 01:11,56 00:54,21 00:54,21
7 Osterfeuerfreunde 00:58,59 00:57,32 00:57,32
8 Naturbadverein 01:03,09 00:59,34 00:59,34
9 FFW Benstorf 01:16,72 01:01,59 01:01,59

Bei der anschließenden offiziellen Feierstunde erfolgten neben der Siegerehrung auch die Grußworte der Ehrengäste, u.a. von Gemeindebürgermeister Clemens Pommerening. Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke ehrte zudem langjährige Mitglieder:

  • Oberlöschmeister Dieter Siebert für 60-jährige Mitgliedschaft
  • 1.Hauptfeuerwehrmann Gerhard Bode für 50-jährige aktive Mitgliedschaft
  • Brandmeister Walter Steinbrück für 50-jährige Mitgliedschaft

Trotz kalten Wetters war das Jubiläum gut besucht. Die Kinder kamen beim Spielenachmittag mit Hüpfburg auf ihre Kosten.

Die Jugendfeuerwehr Lauenstein und die Jugendfeuerwehr der Partnerwehr Schmerzke ließen sich vom ungemütlichen Wetter ebenfalls nicht entmutigen und veranstalteten ihr Pfingstzeltlager auf dem Gelände des Naturerlebnisbades.

Foto 1Das Foto zeigt die Geehrten, Ehrengäste, ehemalige JF-Mitglieder, ehemalige Jugendwarte und Mitglieder der derzeitigen Jugendfeuerwehr Lauenstein.

Hilfeleistung mit Drehleiter

Am frühen Pfingstsonntag um 6.30 Uhr wurde die FFW Lauenstein alarmiert, um den Rettungsdienst zu unterstützen.

Im Dachgeschoss eines Hauses im Kleinen Kampe musste ein Patient zum Rettungsfahrzeug getragen werden. Da das Treppenhaus hierfür zu eng war, wurde  die Drehleiter der FFW Bad Münder gerufen. Über den Balkon des Hauses konnte der Patient so sicher nach unten gebracht werden.

Gegen 7.45 Uhr war der TH-Einsatz beendet.

FW-Einsatz 15.5.16

FFW Lauenstein beim Kuppelcontest 2016 in Möllenbeck

Die Wettbewerbsgruppe der FFW Lauenstein nahm beim diesjährigen Kuppelcontest in Möllenbeck (bei Rinteln).

Bei fast 100 teilnehmenden Feuerwehren aus ganz Deutschland belegte die FFW Lauenstein in der Wertung „Schnellangriff“ den 60.Platz.

Die FFW Möllenbeck veranstaltete diesen Kuppelcontest zum 10.Mal und hatte dies zum Anlass genommen, eine große Show aufzuziehen.

Die Teilnehmer der FFW Lauenstein waren von diesem Event begeistert und wollen auch im nächsten Jahr beim Kuppelcontest antreten.
Kuppelcontest (1) Kuppelcontest (2) Kuppelcontest (3) Kuppelcontest (4)

Dreimal Keller ausgepumpt

Dreimal innerhalb 1 Woche musste die FFW Lauenstein ausrücken, um einen Keller in der Mühlenstraße auszupumpen.  Zum 1. der drei Einsätze wurden die Kameradinnen und Kameraden am späten Donnerstag-Abend, den 3.3.2016 um 23.06 Uhr alarmiert.

In der ehemaligen „Ith-Sauna“ stand das Grundwasser ca. 20 cm hoch im Keller, da die dortige Kellerpumpe defekt war. Bis 0:45 Uhr dauerte diese Hilfeleistung.

Knapp 10 Stunden später folgte am Freitag, den 4.3.2016 um 8.44 Uhr die zweite Alarmierung. Diesmal stand das Wasser etwa 10 cm hoch im Keller.

Am Mittwoch, den 9.3.2016 kam es um 17.21 Uhr zum dritten Einsatz. Diesmal hatte ein Stromausfall dafür gesorgt, dass die Pumpe nicht funktionierte und das Wasser dann ca. 25 cm hoch im Keller stand.

50-jähriges Bestehen der Jugendfeuerwehr Lauenstein mit Historischem Wettbewerb am 14.Mai 2016

Die Jugendfeuerwehr Lauenstein feiert am Samstag, den 14.Mai 2016 ihr 50-jähriges Bestehen auf dem Gelände des Naturerlebnisbades.

Um 12.00 Uhr beginnt ein Historischer Wettbewerb, bei dem Jugendfeuerwehren sowie in einer weiteren Wertungsgruppe Freiwillige Feuerwehren und Lauensteiner Verein an der historischen Handdruckspritze der FFW Lauenstein antreten.

Außerdem wird ein buntes Rahmenprogramm – u.a. mit Kaffee und Kuchen, Hüpfburg und Kinderspielen – geben.

Die Siegerehrung und offizielle Feierstunde zum Jubiläum beginnt um 17.30 Uhr. Hierzu sind Ehrengäste, alle ehemaligen Jugendwarte und die Gründungsmitglieder von 1966 eingeladen.

Die Jugendfeuerwehr Lauenstein würde sich über viele Besucher an diesem Tag freuen.

IMG_1933