Jugendfeuerwehr Lauenstein unterstütz HVV beim Sonntagskonzert

Die Jugendfeuerwehr Lauenstein hat am 09.07.2017 den Heimat- und Verkehrsverein bei Ihrem monatlichen Sonntagskonzert unterstützt. Gemeinsam mit der Kinderfeuerwehr hat man Spiele für die Kinder und Jugendliche aufgebaut und betreut. Die Spritzwand hat bei sehr gutem und warmen Wetter für Abkühlung gesorgt. Beim Riesen-Jenga haben die Kinder versucht den höchsten Turm zu bauen. Ihre Treffsicherheit konnten die Jugendlichen beim Dosenwerfen unter Beweis stellen.

Kameradschaftspflege beim Tontaubenschießen und der 11-Meter-WM

Um die Kameradschaft der Feuerwehr Lauenstein zu fördern hat man sich am 01.07.2017 zum Tontaubenschießen in den ehemaligen Steinbruch getroffen. Bei Regen und etwas diesigem Wetter hat man, nach einer Sicherheitsunterweisung, versucht die Tontauben zu treffen. Oft mit Erfolg! So mancher Scharfschütze konnte sein Talent unter Beweis stellen. Zum Mittag wurde in geselliger Runde gegrillt.

Anschließend machten sich die Kameraden auf den Weg zur 11-Meter-WM. Auf dem Lauensteiner Sportplatz wurde ein Wettbewerb des Elfmeterschießens veranstaltet. Leider sind beide Gruppen bereits in der Vorrunde ausgeschieden. Trotzdem standen der Spaß und die Kameradschaft im Vordergrund.

25-jähriges Bestehen der JF Schmerzke und neues Feuerwehrhaus

Die Jugendfeuerwehr Lauenstein hat dieses Jahr Pfingsten bei Ihrer Partnerjugendfeuerwehr verbracht. Das tradionelle Pfingstzeltlager findet schon seit mehr als 10 Jahren statt. Nach dem die Freunde aus Schmerzke uns letztes Jahr zum 50. Jubiläum gratuliert haben, können wir dieses Jahr der JF Schmerzke zum 25-jährigen Bestehen gratulieren. Zu diesem Jubliäum überreichten wir den Kameraden ein Geschenk. Neben der Feier für die Jugendfeuerwehr wurde zugleich das neue Feuerwehrhaus der FFw Schmerzke übergeben. Für das neue Feuerwehrhaus hat die FFw Lauenstein auch ein Präsent an die Kameraden aus Schmerzke überreicht

Trotz des wechselhaften Wetters hatten die Jugendlichen alle viel Spaß beim Zeltlager und konnten sich mit vielen Spielen, Fußball und anderen Aktivitäten beschäftigen.

Gute Stimmung beim Kinderkarneval

Die Freiwillige Feuerwehr Lauenstein hat gemeinsam mit der Jugend- und Kinderfeuerwehr Lauenstein den diesjährigen Kinderkarneval in der Mehrzweckhalle ausgerichtet. Mit rund 100 Besuchern von Jung bis Alt wurde die Veranstaltung ein voller Erfolg. Dazu hat auch die Band „Happy Connection“ beigetragen, welche die Kinder und Eltern durch das Rahmenprogramm geführt haben. Auch die zwei Animateure haben die Kinder zum Tanzen animiert. Die Kinder- und Jugendfeuerwehr Lauenstein sorgten zu dem noch für Spaß und Action nebenbei. Die Kinder konnten viele Süßigkeiten und Preise bei den Spielen gewinnen. Auch ein riesiges Dartspiel hat die Kinder sehr beeindruckt. Zur Stärkung gab es Kaffee und Kuchen.

Gute Stimmung beim Kinderkarneval

Die Freiwillige Feuerwehr Lauenstein hat gemeinsam mit der Jugend- und Kinderfeuerwehr Lauenstein den diesjährigen Kinderkarneval in der Mehrzweckhalle ausgerichtet. Mit rund 100 Besuchern von Jung bis Alt wurde die Veranstaltung ein voller Erfolg. Dazu hat auch die Band „Happy Connection“ beigetragen, welche die Kinder und Eltern durch das Rahmenprogramm geführt haben. Auch die zwei Animateure haben die Kinder zum Tanzen animiert. Die Kinder- und Jugendfeuerwehr Lauenstein sorgten zu dem noch für Spaß und Action nebenbei. Die Kinder konnten viele Süßigkeiten und Preise bei den Spielen gewinnen. Auch ein riesiges Dartspiel hat die Kinder sehr beeindruckt. Zur Stärkung gab es Kaffee und Kuchen.

Jugendliche der JF Lauenstein erwerben Jugendflamme 2

Drei Jugendliche der Jugendfeuerwehr Lauenstein erreichten gemeinsam mit anderen Kameraden aus der Gemeinde Salzhemmendorf die Jugendflamme 2. Die Jugendflamme 2 ist ein Abzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr. Hier mussten die Teilnehmer mehrere Aufgaben erfüllen. Zu einem wurde von den Jugendlichen ein Wasserwerfer aufgebaut. Anschließend hat man ein Standrohr gesetzt und 2 B-Schläuche mittels Maschinistenschlüssels angekuppelt. Außerdem mussten Gerätschaften auf einem Löschfahrzeug erklärt werden und eine Straßensicherung durchgeführt werden. Fast alle Aufgaben mussten in Gruppenarbeit geleistet werden. Hierbei hat sich wieder gezeigt das man in der Jugendfeuerwehr nicht auf sich alleine gestellt ist, sondern jeder mit seinen persönlichen Stärken, der Gruppe helfen kann. Alle Teilnehmer haben Ihre Aufgaben ohne Probleme gemeistert. Für nächstes Jahr kann man die Vorbereitungen für die Jugendflamme 3 beginnen.

jugendflamme-2_2016