Technischer Defekt an Solaranlage löst Feuerwehreinsatz aus

Am Donnerstag den 15.07.2021 gegen 13:14 Uhr ist die Feuerwehr Lauenstein in den Bärlauchweg alarmiert worden. Dort gab es einen Defekt an einer Solaranlage, der zu einer starken Rauchentwicklung führte. Nach der ersten Erkundung ließ Gemeindebrandmeister Rolf Schmidt die Feuerwehr Salzhemmendorf nachalarmieren, um genügend Atemschutzgeräteträger vor Ort zu haben. Durch den Zusatz eines Frostschutzmittels konnte zu diesem Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden, das der rauchauslösende Wasserdampf gesundheitsgefährdend ist. Um den Wasserdampf aus dem Haus zu leiten, machte sich somit ein Trupp unter Atemschutz bereit und ging in das Gebäude, um die Türen und Fenster zu öffnen. Kurz darauf traf auch schon ein Techniker an der Einsatzstelle ein, der sich um die Anlage kümmerte. Ursache war der Defekt eines Verbindungsrohres an dem Ausgleichsbehälter. Eine Bewohnerin des Hauses wurde vorsorglich von Sanitätern untersucht. Glücklicherweise musste die Dame keinem Krankenhaus zugeführt werden. Gegen 14:00 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Verabschiedung von Heinrich Dörpmund als Leiter der Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Lauenstein

1958 fing die Erfolgsgeschichte für Heinrich Dörpmund in der Lauensteiner Feuerwehr an. Er besuchte Lehrgänge und war mit Herzblut dabei, wenn es um das wohl der Feuerwehr aber auch das der Einwohner von Lauenstein ging. Im Jahr 1966 gründete Dörpmund die Jugendfeuerwehr im Ort, nur sechs Jahre später war er Mitgründer des Jugendspielmanzuges der Feuerwehr Lauenstein. Dem heutigen Hauptlöschmeister lag sehr viel an der Jugendarbeit in seinem Heimatort. Doch auch über den Grenzen von Lauenstein hinaus war Heinrich Dörpmund aktiv und wurde im Jahr 1975 für eine Zeit Kreisjugendfeuerwehrwart. Nach seiner aktiven Zeit in der Feuerwehr wechselte Dörpmund in die Altersabteilung, wo er 1997 die Führung übernahm. Wer denkt, dass die Senioren sich nun einmal im Monat zum Frühschoppen getroffen haben, der irrt! Denn auch im Seniorenalter hielt Heinrich Dörpmund sich und seine Truppe auf Trab. Er organisierte viel Ausflüge und Zusammenkünfte, aber auch die Kondolenzen zu Trauerfeiern. Am 26.09.2020 entschied sich Heinrich, dazu den Staffelstab an seinen Nachfolger Walter Steinbrück weiterzureichen und seinen Lebensabend mit seiner wundervollen Frau Christa zu verbringen. Aufgrund der Pandemie musste die Verabschiedungsfeier leider immer wieder verschoben werden. Am vergangenen Sonntag konnte dieses in einem kleinen Kreis nachgeholt werden. Mit einem Frühstück in der Lauensteiner Gaststätte „Bei Felix“ wurde noch einmal auf die 63 Jahre des Hauptlöschmeisters zurückgeblickt. Ortsbrandmeister Hubert Brock sowie sein Stellvertreter Matthias Kutz dankten Heinrich Dörpmund für seine Mühen, die er in die Feuerwehr Lauenstein gesteckt hat, und überreichten ihm als Dank noch ein kleines Präsent.

Türöffnung in der Rudorffstraße

Am Donnerstag den 01.07.2021 um 20:19 Uhr wurde die Feuerwehr Lauenstein zu einer Türöffnung in die Rudorffstraße alarmiert. Im ersten Obergeschoss eines Wohnhauses befand sich eine bewusstlose Person auf dem Balkon. Der Rettungsdienst kam als erstes an der Einsatzstelle an und konnte die bewusstlose Person sehen und handelte sofort. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr hat sich der Rettungsdienst gewaltsam Zutritt zur Wohnung verschafft. Die Kameraden unterstützten die Sanitäter noch bei der Versorgung des Patienten und sperrten die Straße während des Einsatzes. Eine Tragehilfe war nicht erforderlich, da der Mann zwischenzeitlich wieder zu sich kam.

Feuerwehr Lauenstein setzt Altpapiersammlungen fort

Die Ortsfeuerwehr Lauenstein darf mit einem entsprechenden Hygienekonzept ab Juli wieder Altpapiersammeln. Auf Grund der Corona Pandemie wurde es den Freiwilligen Feuerwehren schon länger untersagt, die monatlichen Altpapiersammlungen durchzuführen. Die KAW hat teilweise Ersatztermine angeboten. Die jetzige Corona Lage erlaubt es aber wieder. Der Termin für die Altpapiersammlung ist der 03.07.2021. Stellen Sie Ihr Altpapier bitte wie gewohnt rechtzeitig gebündelt an die Straße. Auch die Jugendfeuerwehr darf die Einsatzabteilung beim Altpapier sammeln unterstützen.

Kinderfeuerwehrdienst geht endlich wieder los

Nach monatelanger Dienstpause bei der Kinderfeuerwehr Lauenstein konnten sich die Löschtiger endlich wieder treffen. Die Kinder im Alter von 6-12 Jahren haben sich riesig gefreut sich wieder zu sehen. Beim ersten Dienst nach der langen Corona bedingten Pause wurde erst einmal eine Bestandsaufnahme gemacht und das Hygienekonzept besprochen. Nach dem alle wieder passende Klamotten bekommen haben wurde der Kinderfeuerwehrraum begutachtet und Spiele gespielt. Natürlich durften sich die Kinder endlich wieder auf die Feuerwehrautos setzen. Die Löschtiger freuen sich auch auf neue Gesichter. Wer also Lust hat spielerisch an die Feuerwehrarbeit herangeführt zu werden, Ausflüge und Zeltlager mitzumachen, kann sich gerne bei den Verantwortlichen melden oder einfach an einem Schnupperdienst teilnehmen.

Straßenreinigung nach Starkregenfall in Hemmendorf

Nach einem kräftigen Gewitterschauer der sich Abend des 04.06.2021 über Hemmendorf ergoss und Unmengen an Schlamm von den Feldern auf die Straßen spülte, waren der komplette Stützpunkt Salzhemmendorf stundenlang im Einsatz, um die Straßen von den Schlammmassen zu befreien. Gegen 21:10 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Hemmendorf alarmiert, kurz darauf piepten auch die Meldeempfänger der Kameraden aus Salzhemmendorf und Lauenstein. Mit Schaufeln, Besen, Strahlrohren und einem Radlader reinigten die Feuerwehrleute die Straßen. Da neben den Straßen „Marktplatz, Beekstraße“und „Vor dem Tore“, auch die Bundesstraße (Alte Heerstraße) betroffen war, musste diese von der Polizei für einige Zeit voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Auch aus Richtung Salzhemmendorf und Lauenstein gab es keine, Möglichkeit durch Hemmendorf zu kommen, hier sperrten Feuerwehrleute die Straße komplett ab. Gegen 01:30 Uhr konnte schließlich der Einsatz beendet werden.

Bericht Gemeindefeuerwehr Salzhemmendorf

Wiederaufnahme Dienstbetrieb der Freiwilligen Feuerwehr Lauenstein

Seit ca. einem halben Jahr dürfen die Feuerwehren in Niedersachsen keinen Präsenzunterricht, praktischen Ausbildungsdienst, durchführen. Auf Grund der niedrigen Inzidenzzahlen im Landkreis Hameln-Pyrmont ist es den Feuerwehren wieder erlaubt praktische Ausbildungsdienste durchzuführen. Nach dem die Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr Lauenstein ein Hygienekonzept entwickelt haben, wurde wieder der Präsenzunterricht eingeführt. Die Mitglieder treffen sich in einem Abstand von ca. zwei Wochen (siehe Dienstplan) und werden in Gruppen aufgeteilt. Die Gruppenstärke von 9 Personen wird nicht überschritten. Beim ersten Dienst wurde das Thema Fahrzeugkunde auf dem LF 10/6 und dem GW-Mess durchgenommen.

Auch die Jugend- und Kinderfeuerwehr darf Ihre Dienste wieder aufnehmen.

Wenn jemand am Thema Feuerwehr Interesse hat, kann sich beim Ortsbrandmeister melden und ggf. an einem Schnupperdienst in den jeweiligen Abteilungen (KF, JF ,FF) teilnehmen.

Person im Aufzug eingeschlossen

Die Ortsfeuerwehr Lauenstein wurde am Montag den 31.05.2021 um 18:12 Uhr zu einem Einsatz in die Salzhemmendorfer Straße alarmiert. Ein älterer Herr ist in einem Fahrstuhl eingeschlossen. Nach einer Erkundung konnte man zumindest schon verbal Kontakt mit der eingeschlossenen Person aufnehmen. Parallel wurde nach einer Möglichkeit gesucht, den Fahrstuhl mit einem Schlüssel zu öffnen. Da dieser nicht auffindbar war und die Person langsam über Unwohlsein klagte, entschied die Feuerwehr die Fahrstuhltür gewaltsam zu öffnen. Mit Hilfe eines Halligantool wurde die Tür schnell geöffnet. Nach dem die Person durch den Rettungsdienst kontrolliert wurde, konnte der ältere Herr ohne gesundheitliche Probleme den Heimweg antreten. Die Feuerwehr hat den Fahrstuhl vor weitere Benutzung gesichert und die Einsatzstelle dem Betreiber übergeben.

Altpapiersammlungen im Mai und Juni verschoben

Da die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Hameln-Pyrmont auf Grund der Corona Pandemie immer noch keine Altpapiersammlungen durchführen dürfen, übernimmt die KAW die Altpapiersammlung im Mai und Juni.

Ob die Feuerwehren ab Juli wieder im normalen Rhythmus Altpapier einsammeln dürfen, steht noch nicht fest.

An folgenden Ersatzterminen wird die KAW die Altpapiersammlungen durchführen:

14.05.2021

22.06.2021

Um die Abfuhr möglichst effizient gestalten zu können, stellen Sie bitte das Material am Abfuhrtag bis 06.30 Uhr morgens gebündelt oder im Karton gut sichtbar an die Straße.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Kreisabfallwirtschaft Hameln-Pyrmont.

Türöffnung in Salzhemmendorf

Aufgrund eines Werkstattaufenthaltes des Salzhemmendorfer Löschgruppenfahrzeug 20 sind zusätzlich die Ortsfeuerwehren Lauenstein und Hemmendorf für die Dauer der Reparatur in die Alarm- und Ausrückeordnung der Salzhemmendorfer einbezogen. Deswegen wurden die Lauensteiner am 06.04.2021 um 13:29 Uhr zu einer Türöffnung nach Salzhemmendorf alarmiert. Die Alarmfahrt wurde aber abgebrochen, weil ein Eingreifen der Lauensteiner Kameraden nicht mehr nötig war.