Altpapiersammlung im April entfällt

Die Altpapiersammlung am 18.04.2020 findet auf Grund der Coronas Virus Situation nicht statt. Die Kreisabfallwirtschaft hat dies bekannt gegeben. Daher bitten wir Sie, das Altpapier weiter zu Hause aufzubewahren und zum nächsten Termin am 16.05.2020 wie gewohnt an die Straße zu stellen. Auf Grund der anzunehmenden Mehrarbeit, wird es im Mai etwas länger dauern bis das Altpapier im Ort eingesammelt ist. Wir bitten daher um Ihr Verständnis.

Bleiben Sie gesund!!!

Flugplatzfeuerwehr Besichtigung in Bückeburg

Am Samstag den 07.03.20 stand ein kleiner Ausflug der etwas besonderen Art auf dem Programm.

Organisiert durch unseren Kameraden Jörn Cyperski, der einen Kontakt zu einem Beamten der dortigen Feuerwehr hatte, machten wir uns mit 14 Kameraden gegen kurz nach 10:00 Uhr auf den Weg zum Heeresflugplatz Bückeburg um die dortige Feuerwache zu besichtigen. Dort angekommen wurden wir von dem Beamten in Empfang genommen und begrüßt.

Nach einer kurzen Einweisung führte er uns durch die Feuerwache. Dort verrichten 107 Beamte in 24 Stunden Schichten ihren Dienst. Die Feuerwache verfügt über eine eigene Leitstelle die rund um die Uhr besetzt ist. Dort können Notrufe in Empfang genommen und die Flugzeughanger überwacht werden, die alle über Brandmeldeanlagen verfügen.

Des Weiteren verfügt die Wache über alles was man im alltäglichen Leben benötigt. Schlafstuben, sowie Gemeinschaftsräume und eine eigene Küche wo die Beamten sich selbst verpflegen.

Eine Schlauch- und Atemschutzwerkstatt, sowie eine eigene Atemschutzstrecke und ein kleiner Fitnessbereich wo die Feuerwehrbeamten sich fit halten sind auch vorhanden.

Das absolute Highlight war für uns natürlich die Fahrzeughalle mit 14 Stellplätzen.

Dort stehen neben Einsatzleitwagen , Rüstwagen ,Tanklöschfahrzeug auch die großen Flugfeldlöschfahrzeuge unter anderem der Z 4 von Ziegler . Dieser verfügt über einen 6000l Wassertank, 600l Schaummittel , Co2 Lösch- und Pulverlöschanlage und verschiedene Gerätschafften die zur Brandbekämpfung benötigt werden .

Mit einem Gesamtgewicht von 33 Tonnen und 600PS schafft dieses Monstrum sagenhafte 140 km/h.

Von dieser Power konnten wir uns bei einer kleinen Spritztour über die Landebahn selbst überzeugen, die einen bleibenden Eindruck hinterließ. Natürlich durften wir auch die Löschvorrichtungen, die aus Dach- und Frontwasserwerfer bestanden ausprobieren. Dabei wurde versehentlich einige Kameradin etwas nass.

Zum Abschluss dieser rund 3 stündigen Tour spendierten die Beamten uns noch einen Kaffee.

Wir möchten uns hiermit natürlich bei den Beamten bedanken, die uns super Empfangen haben und sich die Zeit nahmen. Sie bescherten uns einen Vormittag, der uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Im Anschluss traten wir die Heimreise mit Boxenstopp bei einer Fastfoodkette an.

    

 

Frühstück der Einsatzabteilung

Am Sonntag den 01.03.2020 haben sich Mitglieder der Einsatzabteilung und deren Familien, so wie Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Lauenstein zu einem gemeinsamen Frühstück im Feuerwehrhaus getroffen. Bei leckeren Brötchen mit verschiedenen Aufstrichen und frisch gebratenem Rührei mit Speck haben die Teilnehmer einen schönen Vormittag mit Ihren Kameraden und Familien verbracht.

 

Jährliche Motorkettensägenunterweisung

Einige Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Lauenstein haben am vergangenen Samstag den 29.02.2020 eine Motorkettensägenunterweisung und Fortbildung durchgeführt. Nach einer Sicherheits- und theoretischen Unterweisung folgte die praktische Unterweisung. Der Ausbilder Dirk zeigte den Teilnehmer neue Schnitttechniken und ein paar Tipps.

 

Kameradschaftsabend der Einsatzabteilung

Am Samstag den 14.12.2019 trafen sich Mitglieder der Einsatzabteilung und geladene Gäste zum Kameradschaftsabend im Feuerwehrhaus Lauenstein. Der Kameradschaftsabend ist eine kleine Weihnachtsfeier der Lauensteiner Feuerwehrleute. Auch in diesem Jahr hatten die Freiwilligen Helfer wieder viel Spaß bei lecker Essen und Getränke sowie Musik und Tanz. Ein Zauberer versüßte den spaßigen Abend und machte Ihn umso mehr zu einer tollen Veranstaltung, zu der auch die Partner der Feuerwehrleute eingeladen wurden. Bei vielen Gesprächen hat man über vergangene Einsätze und Feste geplaudert. Bis in die Nacht wurde getanzt und gelacht. Zwei Tage zuvor hat die Altersabteilung Ihren Jahresabschluss mit Ihren Partnern bei leckerem Essen gefeiert.

Abnahme der Jugendflamme 1 und 2 in Lauenstein

Am 30.10.2019 wurden im Lauensteiner Kulturförderhaus die Jugendflammen 1 und 2 auf Gemeindeebene abgenommen. Jugendliche aus Lauenstein und Hemmendorf haben nach monatelangem Üben Ihr Wissen unter Beweis gestellt. Bei der Jugendflamme eins mussten die Teilnehmer einen Notruf absetzten, ein Hydrantenschild, sowie ein C-Strahlrohr und einen Verteiler erklären. Zusätzlich musste eine Krankentrage aufgebaut und erklärt werden und ein C-Schlauch ordnungsgemäß auf- und abgerollt werden und drei feuerwehrtechnische Knoten Ihrer Wahl gebunden werden. Bei der Jugendflamme 2 musste ein Standrohr an einem Unterflurhydranten gesetzt werden, zwei B-Kupplungen mittels Maschinistenschlüssel zusammengekuppelt werden, eine Straßensicherung durchgeführt werden, ein Wasserwerfer aufgebaut werden und es mussten zwei per Zufall ausgewählte feuerwehrtechnische Geräte erklärt werden. Alle Teilnehmer haben die Prüfungen bestanden und können Ihr Abzeichen stolz an Ihrer Uniform tragen. Von Lauenstein haben die Jugendflamme 1, Katharina, Janes, Maurice und Jan-Luca erworben. Die Jugendflamme 2 hat aus Lauenstein Alexandra bestanden.

Ausflug in den Magic Park

Am Samstag fand die Tagesfahrt mit der Kreiskinderfeuerwehr Hameln-Pyrmont in den Magic Park nach Verden statt. Es ging schon in den frühen Morgenstunden los. Nach einer guten Anreise haben wir dort angekommen, erstmal den Plan des Parks erkundet. Nachdem wir uns entschieden hatten, wo es zuerst hingehen sollte konnte der Spaß endlich beginnen. Später ging es zum gemeinsamen Mittagessen, mit Pommes und Nuggets. Nach der Stärkung ging es weiter und wir hatten viel Spaß mit Wildwasserbahn, Schiffschaukel, Karussel und vielem mehr. Der Tag ging viel zu schnell zu Ende. Um 16 Uhr ging es erschöpft aber glücklich mit den Bussen wieder in Richtung Heimat. Wir sind uns alle einig, es war ein toller Tag. Danke an Silvia Ebbinghausen und ihr Team für die tolle Organisation, wir freuen uns schon auf den nächsten Ausflug.

Gemeindezeltlager der Jugendfeuerwehren in Otterndorf

Die Jugendfeuerwehr Lauenstein ist vom 03.08.-10.08.2019 ins Gemeindezeltlager nach Otterndorf gefahren. Gemeinsam mit den anderen Jugendfeuerwehren der Gemeinde Salzhemmendorf haben wir uns am Samstag den 03.08.2019 in Oldendorf getroffen. Von da aus fuhren wir mit MTW’s und Privatfahrzeugen mehrere Stunden Richtung Nordsee. Im Sommercamp Otterndorf angekommen haben wir zu erst die Zelte bezogen und die Gegend erforscht. Vom Deich aus konnten wir die großen Containerschiffe beobachten, die auf den Weg nach Hamburg waren. Einige haben auch die AIDA gesehen. Anschließend haben wir uns für die Spiele und für den Küchendienst in Gruppen aufgeteilt. Gemeinsam mit der JF Hemmendorf stellten wir die Gruppen „Tillis Feen“ und die „Affenbande“. Am Sonntag haben wir bei einer Camprallye die Umgebung noch besser kennengelernt. Während der Woche haben wir unter anderem Völkerball im Watt, Minigolf und Brennball am See gespielt. Beim Geocaching haben wir einen Schatz gefunden. Zusätzlich konnten wir am Reiten, Werken und Pizza backen teilnehmen. Am See konnten wir Schwimmen, Paddeln und Segeln. Damit keine Langeweile aufkommt hat das Jugendforum wieder das Abendprogramm veranstaltet. Bei „Wetten dass“, „Herzblatt“, Karaoke, Werwolfspiel und einer Disco hatten wir viel Spaß. Bei einem Lagerfeuer haben wir Stockbrot gemacht und Musik gehört. Am Mittwoch haben einige Eltern den langen Weg nach Otterndorf gemacht um Ihre Kinder zu besuchen. Der Donnerstag war für einige Zeltlagerteilnehmer ein besonderer. 15 Teilnehmer, darunter auch 3 Lauensteiner, haben an der Abnahme der Jugendflamme Teil 1 teilgenommen. Hier mussten wir einen Notruf absetzen, Knoten binden und mehrere feuerwehrtechnische Aufgaben lösen. Alle haben bestanden. Sarah, Sveenja und Kym können das Abzeichen mit Stolz an Ihrer Jugendfeuerwehr Kombi tragen. Am Freitag war Freizeit angesagt. Wir sind zu Niedersachsens nördlichsten Punkt gefahren, nach Cuxhaven zur Kugelbake. An der Promenade haben wir ein Eis gegessen. Am Abend war Siegerehrung. Die Gruppe „Tillis Feen“ hat den 4. von 7 teilnehmenden Gruppen gemacht. Die „Affenbande“ ist mit dem 1. Platz Lagermeister geworden. Samstag nach dem Zeltplatz reinigen und aufräumen ging es wieder nach Hause. Die Woche Zeltlager hat allen wieder riesigen Spaß gemacht und hat uns kameradschftlich weiter zusammengeschweißt. Wir bedanken uns an das Organisationsteam, welches uns so eine tolle Woche ermöglicht hat. Wir sind gespannt auf das Kreiszeltlager im nächsten Jahr in Bad Münder und freuen uns bereits darauf.

Kinderfeuerwehrzeltlager in Bad Pyrmont

Vom 28.06-30.06.2019 fand das 2. Kreiskinderfeuerwehrzeltager des Landkreises Hameln -Pyrmont statt. Natürlich waren auch wir wieder mit dabei und sind mit voller Vorfreude nach Bad Pyrmont zum Zeltlager angereist. Dort angekommen bezogen wir unsere Zelte und bereiteten uns auf ein spannendes Zeltlagerwochenende vor. Unsere Betreuer und einige aus der Einsatzabteilung hatten bereits am Vortag schon das Zelt und unsere Betten aufgebaut, so konnten wir gleich unsere Betten herrichten und die Gegend erforschen. Nach der großen Begrüßung fand das gemeinsame Abendessen statt. Zur großen Freude kam zum Abendprogramm ein Zauberer, der einen spannenden und lustigen Auftritt gezeigt hat. Viel zu schnell ging der erste Tag zu Ende. Der nächste Tag startete mit dem gemeinsamen Wecken. Nach dem Frühstück ging es auch gleich los zum Wasservölkerball Turnier. Dort hatten wir viel Spaß und konnten gute Endergebnisse erzielen. Es folgte im Anschluss das gemeinsame Mittagessen und danach hatten wir ein bisschen Pause. Nachmittags gab es bei bestem Wetter, eine Rallye durch den Schloßpark von Bad Pyrmont mit verschiedenen Aufgaben, die wir zwischendurch lösen mussten. Als wir später wieder am Zeltlager angekommen sind, ging es für uns gleich mit Badesachen gewappnet zur Abkühlung ins kühle Nass. Zum Abendprogramm fand eine Kinder-Disco statt. Leider ging auch dieser Tag wieder viel zu schnell zu Ende. Am letzten Tag wurden wir mit Musik geweckt und nach dem Frühstück fingen wir auch schon an unsere Sachen zu packen. Bei der Siegerehrung konnten wir den 9. Platz von 18 Gruppen belegen. Wo wir sehr stolz drauf sind. Wir freuen uns schon auf das nächste Zeltlager in 3 Jahren!

Gute Ausbeute bei der Jugendfeuerwehr Wettbewerbssaison 2019

Bei den diesjährigen Wettbewerben konnten wir mit einer gemischten Gruppe aus Lauensteiner und Hemmendorfer Jugendfeuerwehrmitgliedern auf Kreisebene den 42. Platz von insgesamt 47 teilnehmenden Gruppen erzielen. Eine Woche später auf Gemeindeebene sind wir mit zwei Gruppen angetreten. Die Gruppen bestanden aus jüngeren und erfahrenen Mitgliedern. So das die älteren, den jüngeren helfen und unterstützen konnten. Von 5 gestarteten Gruppen hat die Wettbewerbsgruppe Lauenstein/Hemmendorf 2 den 4. Platz erreicht und die Gruppe Lauenstein/Hemmendorf 1 den 3. Platz. Anschließend gab es für alle Teilnehmer Pizza. Beim letzten Übungsdienst vor den Ferien haben die Jugendlichen Ihr erlerntes Fachwissen aus den Wettbewerben bei einem Löschangriff in die Praxis umgesetzt. Nach dem alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden sind, hieß es „Wasser Marsch!“. Das erste Diensthalbjahr 2019 ist so mit beendet. Auch für das nächste Halbjahr wird das Betreuerteam viele tolle Dienste ausarbeiten.