Übung an der Schwimmhalle in Salzhemmendorf

Am Freitagabend, den 02.09.2022, fand an der Schwimmhalle in Salzhemmendorf eine groß angelegte Übung statt. Über Wochen hatte der stellvertretende Ortsbrandmeister von Salzhemmendorf, Ingo Walter, die Übung bis ins kleinste Detail geplant. Um die Übung sehr realistisch darstellen zu können, holte Walter kurzerhand Sören Lemke von der Firma „Lemke-Pyrohandel“ mit ins Boot. Mit Rauchbomben wurde das Gelände um die Schwimmhalle eingenebelt. Gegen 17:44 Uhr ließ Ingo Walter dann durch die Leitstelle, die Feuerwehr Salzhemmendorf alarmieren. Einsatzleiter Thomas Hölscher bekam vor Ort die Info von Walter das es eine Rauchentwicklung im Jugendraum, der sich unterhalb der Schwimmhalle befindet, gab. Auch sollten sich dort noch Personen aufhalten. Während Hölscher dachte, dass die Übung schnell abgearbeitet sei, bekam dieser nur ein paar Minuten später eine neue Lagemeldung. Das Feuer, das im Jugendraum ausbrach, hatte sich nun auch auf den Umkleidebereich der Schwimmhalle ausgebreitet und es werden neun Personen vermisst. Der Einsatzleiter holte sich daraufhin Verstärkung, so das in Lauenstein, Hemmendorf und Wallensen kurze Zeit später die Sirenen heulten. Auch der 3. Zug der Kreisfeuerwehrbereitschaft-Ost, die an diesem Abend ihren Übungsdienst hatte, wurde von Thomas Hölscher an die Einsatzstelle beordert. Während sich mehrere Trupps mit schwerem Atemschutz ausrüsteten und die Menschenrettung vornahmen, wurde zeitgleich mit Schläuchen eine lange Wegstrecke, von der Saale bis zur Schwimmhalle verlegt. Aus drei Strahlrohren wurde dann das angenommene Feuer bekämpft. Nach Abschluss der Übung zeigten sich die Verantwortlichen sehr zufriedenstellend mit dem Ablauf. Auch für die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Lauenstein, sowie dem Jugendraum Salzhemmendorf, die die vermissten Personen mimten, war diese Übung ein Erlebnis. Einen sehr emotionalen Moment gab es dann noch am Feuerwehrhaus Salzhemmendorf. Hubert Brock der seit 1997 Zugführer des 3. Zuges war und aufgrund der Pandemie am 04.11.2020 nur im kleinen Kreis aus dieser Funktion verabschiedet werden konnte, wurde an diesem Abend noch einmal im Beisein aller Feuerwehrangehörigen des 3. Zuges, sämtlichen Ortsfeuerwehren, sowie der Führung der Gemeindefeuerwehr und der neuen Führungsspitze des 3. Zuges (Jens Brock und Sascha Jürgens), für seine aufopfernde Arbeit und Zeit, die er über 23 Jahre in das Ehrenamt investierte, im großen Kreis geehrt und verabschiedet. Mit seiner wunderbaren Ehefrau an seiner Seite wurde Hubert dann noch einmal auf eine Zeitreise durch die zwei Jahrzehnte seiner Amtszeit geschickt. In Form eines Videos welches auf einer Leinwand projiziert wurde und Bilder vergangener Einsätze, wie beispielsweise das Elbhochwasser in den Jahren 2002 und 2006, sowie der Hochwassereinsatz in Magdeburg (2013) und der Moorbrand in Meppen (2018), sowie den unzähligen Übungen zeigten. Als im Anschluss ein nicht enden wollender Applaus, welcher von den Feuerwehrleuten kam, einsetzte, konnte Hubert die ein oder andere Träne dann doch nicht mehr zurückhalten. Mit einem Essensgutschein und einem Bild, auf dem „Hubert“ sein 3. Fachzug der Kreisfeuerwehrbereitschaft-Ost abgebildet ist, wurde die Verabschiedung schließlich abgerundet.

Bericht Gemeindefeuerwehr Salzhemmendorf

Türöffnung im Knickbrink

Am 16.08.2022 um 14:30 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Lauenstein gemeinsam mit dem Rettungsdienst und der Polizei zu einer Türöffnung in den Knickbrink alarmiert. Gerade als die Kameraden ausrücken wollten, kam für die Feuerwehr die Entwarnung. Polizei und Rettungsdienst konnten sich schon Zugang zum Objekt verschaffen.

Schuppenbrand in Osterwald

Die Ortsfeuerwehr Lauenstein wurde am 15.08.2022 um 13:27 Uhr gemeinsam mit weiteren Feuerwehren aus dem Gemeindegebiet zu einem Schuppenbrand nach Osterwald alarmiert. Gemeldet wurde ein Scheunenbrand und eine große Rauchwolke war bereits über dem Bergort zu sehen. Auf Grund der Trockenheit, der Tageszeit und engen Bebauung im Ort wurde der 1. Nachalarm schon während der Anfahrt ausgelöst. Die Feuerwehrleute aus Lauenstein standen mit weiteren Einsatzkräften im Bereitstellungsraum. Die zu erst eintreffenden Feuerwehren konnten den Brand, welcher sich dann als Schuppenbrand an einem leerstehenden Gebäude rausstellte, schnell unter Kontrolle bringen. Daraufhin mussten die Lauensteiner nicht mehr tätig werden. Auch dieses Feuer wird auf den vermutlichen Brandstifter, welcher seit einiger Zeit im Gemeindegebiet zündelt, zurück zu führen sein.

Einsatz-Detail | Retten, Löschen, Bergen, Schützen (gf-salzhemmendorf.de)

Strohballenbrand in Salzhemmendorf

Die Ortsfeuerwehren Lauenstein, Salzhemmendorf und Wallensen, sowie das TLF aus Oldendorf wurden am 11.08.2022 um 23:04 Uhr zu einem Strohballenbrand alarmiert. Zunächst wurde die Einsatzstelle an der K54 zwischen Lauenstein und Salzhemmendorf angegeben. Allerdings war die Brand in der Feldmarkt in der Nähe des „Kleinen Lahweg“. Die Lauensteiner Feuerwehrkameraden haben mehrere B-Schläuche von einem Hydranten „Kleiner Lahweg“ bis zur Einsatzstelle verlegt. Dazwischen wurde eine Verstärkerpumpe eingesetzt um genügend Druck auf die Leitung zu geben. Nach Rücksprache mit der Einsatzleitung konnten die Lauensteiner Einsatzkräfte die Einsatzstelle um ca. 02:00 Uhr verlassen. Nach einer kurzen Nachtruhe haben die Lauensteiner die Salzhemmendorfer am nächsten Morgen um 08:00 Uhr bei den weiteren Löscharbeiten und Aufräumarbeiten unterstützt. Bericht Gemeindefeuerwehr Salzhemmendorf Einsatz-Detail | Retten, Löschen, Bergen, Schützen (gf-salzhemmendorf.de)

default

Gemeldeter Waldbrand in der Nähe vom Naturfreundehaus

Mit dem Stichwort „Waldbrand“ wurden am 10.08.2022 gegen 19:29 Uhr die Feuerwehren Lauenstein, Salzhemmendorf und das Tanklöschfahrzeug aus Oldendorf zum Naturfreundehaus alarmiert. Ein Landwirt hatte aus der Ferne Rauch aufsteigen sehen, da es den Anschein hatte, dass es sich um einen Waldbrand handeln würde, wählte der Landwirt den Notruf. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte konnte Einsatzleiter Bernd Hoffmann allerdings schnell Entwarnung geben. Eine Jugendgruppe und ihre Betreuer hatten ein Lagerfeuer am Naturfreundehaus betrieben. Dieses wurde auf einer offiziellen Feuerstelle betrieben und wurde sehr vorbildlich abgesichert. Die Feuerstelle hatte zudem ausreichenden Abstand zum angrenzenden Wald. Um das Feuer klein zu halten, wurde von den Betreuern Wasser auf das Feuer gekippt, dieses zog eine Rauchwolke nach sich, welches der Landwirt aus der Ferne sah, und Alarm schlug. Die Feuerwehr musste nicht mehr tätig werden und die Betreuer der Jugendgruppe löschten das Lagerfeuer, an dem die Kids ihr Stockbrot rösteten, noch weiter ab und stellten vorsorglich weitere Behälter mit Wasser bereit. Bericht Gemeindefeuerwehr Salzhemmendorf

Heizöl nach dem Betanken ausgelaufen

Am Dienstag den 09.08.2022 um 17:17 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Lauenstein und Salzhemmendorf zu einer Ölspur in den Rehwechsel alarmiert. An der Einsatzstelle angekommen hat man festgestellt das es sich um Heizöl handelt, was ein Tankwagen nach dem Befüllen von Öltanks verloren hatte. Mit Bindemittel und Bakterien wurde die Gefahr beseitigt bevor es in die Kanalisation eindringen konnte.

Tragehilfe für den Rettungsdienst

Die Ortsfeuerwehr Lauenstein wurde am 05.08.2022 um 18:14 Uhr zu einer Unterstützung des Rettungsdienstes in den Gladiolenweg alarmiert. Hier fand bereits eine Reanimation statt. Die Ortsfeuerwehr Lauenstein unterstützte im Anschluss den Rettungsdienst bei einer Tragehilfe. Für einige Kameraden war das schon der zweite Einsatz an einem Tag. Am Vormittag wurde bereits der Messtrupp zu einem Gasgeruch nach Wallensen alarmiert.

Gasgeruch im Haus in Wallensen

Der Messwagen Lauenstein wurde am 05.08.2022 um 08:15 Uhr zu einem Gasgeruch in einem Wohnhaus nach Wallensen alarmiert. Nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter hat der Messtrupp einige Messungen durchgeführt. Diese haben keinen Gasaustritt festgestellt. Auch weitere Erkundungen der Einsatzkräfte konnten keinen Gasaustritt oder ähnliches feststellen. Daher konnte der Einsatz schnell beendet werden.

Einsatz-Detail | Retten, Löschen, Bergen, Schützen (gf-salzhemmendorf.de)

Wohnhausbrand in Osterwald

Die Ortsfeuerwehr Lauenstein wurde am 25.07.2022 um 01:16 Uhr im Zuge des 2. Nachalarms zu einem Wohnhausbrand nach Osterwald alarmiert. Gemeinsam mit mehreren Feuerwehren aus dem Gemeindegebiet und einigen Kreisfeuerwehreinheiten machten sich die Einsatzkräfte auf den Weg in die Straße „An der Taubenburg“. Bereits auf der Anfahrt konnte man den Flammenschein im Nachthimmel von der B1 aus sehen. Nach dem die Ortsfeuerwehr Lauenstein Ihren Einsatzbefehl vom Gemeindebrandmeister erhalten hat, machten sich die Ortsfeuerwehren Lauenstein, Ahrenfeld, Hemmendorf und der SW 2000 KatS der Ortsfeuerwehr Oldendorf auf den Weg Richtung Freibad Osterwald. Der Einsatzauftrag hieß „Aufbau einer langen Wegestrecke zur Einsatzstelle“. Zu erst hat man einen den Zugang zum Freibadgelände geschaffen. Anschließend wurde die Wasserentnahmestelle hergerichtet, eine über 1000m lange Schlauchleitung verlegt und zwei Verstärkerpumpen gesetzt. Wasserübergabepunkt war die Drehleiter Hameln, die die Brandbekämpfung über einen Wasserwerfer durchgeführt hat. Die Wasserförderung musste mehrmals unterbrochen werden, weil einige Schläuche geplatzt sind. Die Probleme konnten aber schnell gelöst werden. Gegen 05:00 Uhr morgens war die Ortsfeuerwehr wieder im Standort.

Bericht Gemeindefeuerwehr Salzhemmendorf: Einsatz-Detail | Retten, Löschen, Bergen, Schützen (gf-salzhemmendorf.de)

Entstehungsbrand auf Stoppelfeld

Am Freitagabend, den 15.07.2022 um 23:15 Uhr, meldete ein Autofahrer einen Flammenschein auf einem gemähtem Stoppelfeld bei Hofspiegelberg. Daraufhin haben sich die Freiwilligen Feuerwehrleute aus Lauenstein und Salzhemmendorf auf den Weg zur L455 gemacht. Währenddessen hat der Autofahrer Strohreste in der Nähe des Brandherdes auseinander gezogen und somit eine weitere Brandausbreitung verhindert. Die Feuerwehrleute mussten schließlich nur Nachlöscharbeiten durchführen und haben danach die betroffene Stelle reichlich gewässert. Der Autofahrer hat folgerichtig gehandelt und somit einen größeren Schaden verhindert. Kurios ist, das letztes Jahr im August an der selben Stelle ein ähnlicher Brand entstand. Heute, genauso wie letztes Jahr, kann zur Brandursache nichts festgestellt werden.

Einsatz-Detail | Retten, Löschen, Bergen, Schützen (gf-salzhemmendorf.de)