Tragehilfe in der Ithstraße

Am Donnerstagabend, den 20.01.2022 um 21:12 Uhr, hat der Rettungsdienst um Unterstützung gebeten. Daraufhin wurde die Ortsfeuerwehr Lauenstein in die Ithstraße alarmiert. Eine Frau durfte sich auf Grund Ihrer fortgeschrittenen Schwangerschaft nicht viel bewegen und musste liegend transportiert werden. 5 Kameraden trugen die Frau auf einem Tragetuch patientenschonend und liegend von der Dachgeschosswohnung zum Rettungswagen. Die Patientin wurde dem Rettungsdienst übergeben, der sich weiter um die werdende Mutter kümmerte.

Kaminbrand auf Hof Spiegelberg

Die Ortsfeuerwehren Lauenstein und Salzhemmendorf, sowie ein Trupp der Ortsfeuerwehr Oldendorf, wurden am 27.12.2021 um 10:18 Uhr zu einem gemeldeten Schornsteinbrand auf den Hof Spiegelberg alarmiert. Nach der ersten Erkundung konnte ein herkömmlicher Schornsteinbrand nicht festgestellt werden. Stattdessen hat ein zu heißer Kamin einen Schwelbrand in der Unterkonstruktion des Kamins und Fußboden ausgelöst. Feuerwehrleute arbeiteten unter Atemschutz im und am Kamin um nach und nach an die Brandherde zukommen. Hierfür mussten die Feuerwehrleute den umliegenden Boden aufklopfen und Schamottesteine im Kamin entfernen. Während der Arbeiten wurde der Kamin, Schornstein und Räume mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Glutnester wurden vorsichtig mit Wasser aus einer Kübelspritze gelöscht. Auch ein Schornsteinfeger war vor Ort um den Kamin und Schornstein zu inspizieren. Insgesamt waren 35 Freiwillige Feuerwehrleute am Einsatz beteiligt. Die ersten Kräfte konnten nach ca. 2,5h die Einsatzstelle verlassen. Die Ortsfeuerwehr Lauenstein stellte bis 13:30 Uhr eine Brandwache. Nach dem der Kamin anschließend nochmal mit der Wärmebildkamera kontrolliert wurde, konnten auch die letzten Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen. Im Anschluss mussten Geräte, Fahrzeuge und Schläuche gereinigt, getauscht und wieder einsatzbereit gemacht werden.

Türöffnung im Vogelsang

Die Ortsfeuerwehr Lauenstein wurde gemeinsam mit dem Rettungsdienst Hemmendorf am 10.12.2021 um 07:44 Uhr zu einer Türöffnung in den Vogelsang alarmiert. Nach einer Erkundung hat man ein auf Kipp stehendes Fenster entdeckt. Feuerwehrkameraden verschafften sich über eine Steckleiter Zugang zum Fenster. Noch bevor die Einsatzkräfte dieses öffnen wollten, hat sich der Gesundheitszustand des Bewohners verbessert, so dass dieser die Haustür selber öffnen konnte. Somit war ein weiteres eingreifen der Feuerwehr nicht mehr nötig. Der Rettungsdienst hat sich anschließend um die Person gekümmert.

Garagenbrand an der Ith-Sole-Therme in Salzhemmendorf

Am Mittwoch den 10.11.2021 gegen 10:36 Uhr wurden die Feuerwehren Salzhemmendorf und Lauenstein sowie die Polizei und ein Rettungswagen aus Gronau zu einem Garagenbrand zur Ith-Sole-Therme alarmiert. Aus den Lüftungsschlitzen einer Doppelgarage drang dichter Rauch. Der vor Ort befindliche Hausmeister informierte Einsatzleiter Thomas Hölscher darüber das sich in der Garage noch Gasflaschen, Benzinkanister sowie Batterien und zwei Gartentraktoren befinden. Hölscher ließ umgehend zwei Trupps mit Atemschutz ausrüsten, die aus der Deckung heraus das Garagentor öffneten. Schnell konnte der Brandherd lokalisiert werden. Mit einem Schnellangriffsschlauch konnte der Trupp das Feuer zügig löschen. Anschließend wurden die verbrannten Materialien, die dem Feuer zum Opfer gefallen waren, aus der Garage geräumt. Für die Gäste der Therme bestand zu keiner Zeit Gefahr, da sich die Garagen nicht in der unmittelbaren Nähe zum Hauptgebäude befinden.

Bericht: Gemeindefeuerwehr Salzhemmendorf

Türöffnung im Marderpfad

Die Ortsfeuerwehr Lauenstein wurde am 21.10.2021 um 09:18 Uhr gemeinsam mit dem Rettungsdienst vom DRK aus Bad Münder und dem Notfalldienst zu einer Türöffnung in den Marderpfad alarmiert worden. Eine ältere Dame hat Ihren Notfallknopf aktiviert. Da man von einem chirurgischen Notfall aus ging, fuhren die Einsatzkräfte mit Sonderrechten schnellst Möglich zum Einsatzort. Zeitgleich mit dem DRK Notfalldienst traf man an der Einsatzstelle an. Weil der Notfalldienst einen Schlüssel besaß brauchte die Feuerwehr nicht weiter tätig werden. Die Person wurde anschließend dem Rettungsdienst übergeben.

Ausgelöste Brandmeldeanlage beim ehemaligen OKAL Werksgelände

Am Sonntag den 26.09.2021 um 14:19 Uhr wurden die Feuerwehren Lauenstein und Salzhemmendorf zum OKAL Industriepark alarmiert. Die Brandmeldeanlage hat ausgelöst. Nach dem die Brandschützer die BMZ aufgesucht haben um den ausgelösten Melder herauszufinden, wurde der Melder in einer Werkshalle kontrolliert. Bei dieser Erkundung konnte kein Grund für die Auslösung gefunden werden. Daraufhin konnten die Einsatzkräfte wieder schnell abrücken und das sonnige Wetter genießen.

Keller nach Regenereignis vollgelaufen

Der zweite Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Lauenstein, innerhalb von 24h, führte die ehrenamtlichen Einsatzkräfte wieder in Richtung Spiegelberg. Dies mal sorgte ein Regenereignis dafür das ein Badezimmer voll Wasser gelaufen ist. Zunächst wurde die Erkundungsschleife der Ortsfeuerwehr Lauenstein alarmiert. Ein Gruppenführer führte die Erkundung bei der betroffenen Familie durch. Das Wasser im Keller konnte durch eine Spundwand im Badezimmer aufgehalten werden und wurde bereits seit ca. einer Stunde mit einer privaten Tauchpumpe aus dem Raum gefördert. Trotzdem stand das Wasser ca. 30cm hoch. Weil die Leistung der Pumpe aber nicht ausreichte und mittlerweile auch andere Räume im Keller einen Wasserschaden erlitten haben, wurde die Feuerwehr benachrichtigt. Der Gruppenführer vor Ort lies nach der Lagesfeststellung die Ortsfeuerwehr um 21:51 Uhr nachalarmieren, um den betroffenen zu helfen. Das Badezimmer wurde dann mit einer Tauchpumpe der Feuerwehr leer gepumpt. Da das Wasser sich den Weg nicht oberirdisch in den Keller gesucht hatte, wurde nach dem ursprünglichen Grund gesucht. In einem Wasserkanal wurde ein Auffangbecken mit eine portablen Feuerlöschkreiselpumpe leer gepumpt und anschließend ein Rückstauventil, welches eigentlich das Eindringen von Wasser aus der Kanalisation in das Gebäude verhindert, geschlossen. Somit konnte kein weiteres Wasser ins Gebäude fließen. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Größerer Stoppelfeldbrand verhindert

Am frühen Sonntagmorgen, den 22.08.2021, gegen 01:51 Uhr wurden die Feuerwehren Lauenstein und Salzhemmendorf auf die L455 in Höhe „Hof Spiegelberg“ alarmiert. Zwei Autofahrer, die auf der Straße unterwegs waren, sahen auf einem tags zuvor abgedroschenen Weizenfeld ein Feuerschein. Sie alarmierten daraufhin die Feuerwehr und unternahmen selbst erste Versuche, das Feuer unter Kontrolle zu halten. Sie nahmen Stroh zur Seite, das der Landwirt in Reihen auf dem Feld liegengelassen hatte um daraus Strohballen zu pressen, um dem Feuer keine weitere Nahrung zu geben. Mit der Schnellangriffseinrichtung des wasserführenden Löschfahrzeuges aus Salzhemmendorf wurde das noch glimmende Stroh auf einer Fläche von circa zehn Quadratmeter abgelöscht und das Stoppelfeld großflächig mit Wasser benetzt. Die Brandursache wird derzeit noch von der Polizei ermittelt. (Bericht Gemeindefeuerwehr Salzhemmendorf)

Brennender Gasgrill am Naturfreundehaus Lauenstein

Am Samstagabend, den 07.08.2021 gegen 20:45 Uhr wurden die Feuerwehren Lauenstein und Salzhemmendorf zum Naturfreundehaus in Lauenstein alarmiert. Dort wollte eine Personengruppe den Tag mit einem gemütlichen Grillabend ausklingen lassen. Die Gemütlichkeit schlug aber plötzlich in Aufregung um, als der Gasgrill außer Kontrolle geriet. Vermutlich durch eine defekte Gaskartusche schlugen unerwartet Stichflammen aus dem Grill, woraufhin sich die Personen in Sicherheit brachten und den Notruf 112 wählten. Als die ersten Einsatzkräfte am Naturfreundehaus eintrafen, war das Feuer allerdings schon erloschen, da ein mutiger Ersthelfer die Flammen mit einem Feuerlöscher bekämpfen konnte. Somit konnte Einsatzleiter Bernd Hoffmann schnell Entwarnung für die nachrückenden Kräfte geben. Der Grill wurde von den Feuerwehrleuten noch einmal kontrolliert und die Gaskartusche vorsorglich in einen feuerfesten Stahlbehälter gelegt. Gegen 21:30 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Glücklicherweise wurde bei diesem Vorfall niemand verletzt und bis auf den Grill und verbrannten Grillgut, gab es auch keine weiteren Sachschäden. (Bericht Gem. Feuerwehr Salzhemmendorf)

Türöffnung in der Rudorffstraße

Am Donnerstag den 01.07.2021 um 20:19 Uhr wurde die Feuerwehr Lauenstein zu einer Türöffnung in die Rudorffstraße alarmiert. Im ersten Obergeschoss eines Wohnhauses befand sich eine bewusstlose Person auf dem Balkon. Der Rettungsdienst kam als erstes an der Einsatzstelle an und konnte die bewusstlose Person sehen und handelte sofort. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr hat sich der Rettungsdienst gewaltsam Zutritt zur Wohnung verschafft. Die Kameraden unterstützten die Sanitäter noch bei der Versorgung des Patienten und sperrten die Straße während des Einsatzes. Eine Tragehilfe war nicht erforderlich, da der Mann zwischenzeitlich wieder zu sich kam.