Zugübung in Thüste

Am Freitag, den 14.06.2024, haben der 1. und 3. Fachzug der Kreisfeuerwehrbereitschaft-Ost, gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr Wallensen, eine Übung durchgeführt. Angenommen wurde ein Waldbrand oberhalb von Thüste. Während der 1. Fachzug im Pendelverkehr das Löschwasser mit Tanklöschfahrzeugen  von Thüste aus an die Einsatzstelle beförderte, richtete der 3.Fachzug an der Thüster Beeke eine Wasserentnahmestelle her und verlegte über eine Strecke von rund zwei Kilometern, 100 B-Schläuche, bis zur Einsatzstelle. Insgesamt waren sechs Pumpen auf der Strecke verteilt, die notwendig waren, um den benötigten Wasserdruck an die Einsatzstelle zu bekommen. Die Freiwilligen der Feuerwehr Wallensen übernahmen schließlich die Brandbekämpfung. Nach rund zwei Stunden schweißtreibender Arbeit wurde vom Einsatzleiter über Funk „Übungsende“ durchgegeben. Die Abschlussbesprechung fand anschließend am Gemeinschaftsfeuerwehrhaus in Thüste statt wo der Wallensener Ortsbrandmeister Jens Roloff bereits die ersten Würstchen und Schinkengriller auf die Roste gelegt hatte. Die beiden Zugführer Sebastian Herr (1. Zug) und Jens Brock (3. Zug) zeigten sich sehr zufrieden mit der Leistung und Zusammenarbeit der rund 70 Einsatzkräfte und bedankten sich bei den Ehrenamtlichen für ihre Leistung. Mit vielen Gesprächen bei Kaltgetränken und Gegrillten, fand der Abend schließlich einen gemütlichen Ausklang.  Einsatz-Detail | Retten, Löschen, Bergen, Schützen (gf-salzhemmendorf.de) Bericht Gemeindefeuerwehr Salzhemmendorf

Feuerwehrfest zum 100-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Lauenstein

Die Vorbereitungen waren viel. Die Vorfreude auf das Feuerwehrfest zum 100-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Lauenstein war umso größer. Vor über einem Jahr liefen die ersten Planungen zum Jubiläum. Zwischendurch traf sich der Festausschuss regelmäßig, um die vielen Themen für eine schönes Feuerwehrfest zu besprechen. Nicht wie die letzten Jahre davor in Eigenregie, sondern dieses mal mit einem Zeltwirt, der die Kameraden beim Fest unterstützen und entlasten soll, war die Idee und wurde umgesetzt. Trotzdem waren die Kameraden ca. 1 Woche vor Festbeginn mit vielen weiteren Aufgaben beschäftigt. Zum Einen wurde Grünzeug und viele Gegenstände beschafft. Die Kameradinnen haben sich auch einige Abende zusammengesetzt um die vielen Blau-Roten Girlanden zu basteln. Das Festzelt wurde geschmückt und der Festplatz wurde auf Vordermann gebracht. Auch viele Bürgerinnen und Bürger Lauensteins haben den Ort für den Festumzug geschmückt. Am Freitag den 24.05.2024 war um 18:30 Uhr der Kommers. Viele geladene Gäste, Feuerwehren aus Nah und Fern, Lauensteiner Vereine und Bürginnen und Bürger Lauensteins waren hier anwesend. Besonders hat man sich auf die Partnerfeuerwehr aus Schmerzke (Brandenburg) gefreut, die mit vielen Kameradinnen und Kameraden anwesend war. Übernachtet haben Sie bei Lauensteiner Feuerwehrleuten. Der Ortsbrandmeister Hubert Brock begrüßte die Anwesenden und bedankte sich bei allen für die Große Unterstützung zum Feuerwehrfest. Sein Stellvertreter Jens Brock erzählte einen kurzen Rückblick der vergangenen Jahre der Freiwilligen Feuerwehr Lauenstein. Im Anschluss haben die Gäste Ihre Grußworte übermittelt. Die VGH Markus Schaper über gab der Feuerwehr Lauenstein einen mobilen Rauchanschluss. Die Schmerzker Kameraden haben eine selbstgebaute Feuerschale geschenkt. Viele Flachgeschenke und einen Check gab es von den Vereinen und der Volksbank, so wie den anwenden Gästen. Die Musiker der FFw Wallensen begleiteten den Kommers. Nach dem Kommers machte DJ Tony aus Schmerzke das Festzelt zum Partyzelt. Die Zumba Gruppe vom MTV Lauenstein zeigte ein paar Tanzaufführungen und brachte das Zelt noch mehr zum Beben. Am Samstag Vormittag trafen sich die ersten Lauensteiner Kameradinnen und Kameraden zum Aufräumen und Vorbereiten. Um 14:00 Uhr wurden viele befreundete Feuerwehren und Vereine empfangen. Anschließend ging der lange Festumzug, mit seinen ca. 350 Teilnehmern, durch Lauenstein. Musikalisch begleitet wurde der Festumzug vom Jugendspielmannszug Lauenstein, dem Musikverein Marienhagen und dem Fanfarenzug Duingen. Bei sonnigem Wetter haben auch viele Bürgerinnen und Bürger den Umzug beobachtet und für Gänsehautmomente gesorgt. Nachmittags hat die Altersabteilung Kaffee und Kuchen organisiert. Am Abend trat dann die Westerntanzgruppe Small Town Line Dancer aus Laatzen für mehrere Auftritte auf. Anschließend hat die Band Relax für super Partystimmung gesorgt. Auch hier war das Festzelt und die Partymeile vorm Zelt mit vielen Besuchern gut gefüllt. Am Sonntag wurde wieder aufgeräumt und für den Gottesdienst und dem anschließenden Katervesper Vorbereitungen vorgenommen. Die Pastorin hat einen schönen Gottesdienst durchgeführt. Das Katervesper mit Essen vom Lauensteiner Naturfreundehaus hat den Teilnehmern auch sehr gut geschmeckt. Der Musikzug Dörpe sorgte auch hier wieder für gute Stimmung am Vormittag. Im Anschluss haben die Kinder- und Jugendfeuerwehr Ihr Kinderfest aufgebaut. Bei Spielen für jung und alt haben die Kinder viel Spaß gehabt. Weiterhin konnten sich die Besucher beim Kinderkarussell und der Schießbude beschäftigen. Nach dem Festausklang hieß für die Kameradinnen und Kameraden aufräumen. Die letzten Aufräumarbeiten wurden am Montagvormittag durchgeführt. Am Abend haben sich einige Kameradinnen und Kameraden zum Kartoffelbraten getroffen und viele Geschichten vom vergangen Wochenende erzählt. Ein Dank gilt allen Helfern, Unterstützern, Sponsoren, dem Team Zeltwirt Koch, der Security und den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lauenstein, welche auch teilweise Urlaub genommen haben, um die vielen Vor- und Nachbereitungen durchzuführen. Ein Dank gilt auch allen Bürgerinnen und Bürgern und unseren Freunden aus Nah und Fern, die das Fest gut besucht haben und für eine geile Stimmung gesorgt haben.

Tragehilfe für den Rettungsdienst

Die Freiwillige Feuerwehr Lauenstein wurde am Donnerstag, den 23.05.2024, um 20:06 Uhr zu einer Tragehilfe in die Ruforffstraße alarmiert. Die Freiwilligen unterstützen den Rettungsdienst eine Person über den engen Treppenraum in den RTW zu tragen. Nach kurzer Zeit konnte die Einsatzkräfte wieder Richtung Feuerwehrhaus fahren.

Motorradfahrer auf Ölspur ausgerutscht

Erneut wurden die Ortsfeuerwehren Lauenstein und Hemmendorf zu einer Verkehrsabsicherung alarmiert. Dieses mal, am 14.05.2024 um 16:21 Uhr, auf die L425 auf den Ith. Hier ist ein Motorradfahrer auf einer Ölspur ausgerutscht und hat sich leicht verletzt, konnte seine Fahrt aber weitermachen. Die Ortsfeuerwehren Lauenstein und Hemmendorf haben an zwei Abschnitten in gefährlichen Kurven die rutschige Flüssigkeit entfernt und dabei Verkehrssicherungsmaßnahmen durchgeführt. Anschließend wurde die Einsatzstelle an die Straßenmeisterei übergeben.

Auslaufende Betriebsstoffe nach Kollision

Die Ortsfeuerwehren Lauenstein und Hemmendorf wurden am Monatg den 13.05.2024 um 13:10 Uhr zu einer Verkehrsabsicherung in die Hemmendorferstraße alarmiert. Hier hatte ein Auto eine Kollision gehabt. Danach ist rutschige Kühlflüssigkeit ausgelaufen. Diese wurde durch die Feuerwehren beseitigt und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Eine Person wurde durch einen RTW in ein Krankenhaus gebracht.

Technische Hilfeleistungsdienst mit der Ortsfeuerwehr Salzhemmendorf

Die Ortsfeuerwehr Lauenstein war am 23.04.2024 zu Gast bei Ihrer Nachbarfeuerwehr Salzhemmendorf. Die Salzhemmendorfer sind ausgestattet und ausgebildet für erweiterte Technische Hilfeleistung. Sie haben zum Beispiel einen Rettungssatz, bestehend aus Schere und Spreitzer, sowie Hebekissen. Natürlich sind auf dem Rüstwagen auch noch viele weitere Gegenstände für TH-Einsätze, aber die Lauensteiner haben sich den Tag mit der Technik für Unfälle mit einem PKW beschäftigt. Unter Anleitung der Salzhemmendorfer Ausbilder haben einige Kameradinnen und Kameraden ein PKW aufgeschnitten und ein weiteres Fahrzeug mit Hebekissen, welche bis zu 40 Tonnen heben können, angehoben. Der Übungsdienst hat auch einen realistischen Hintergrund. Mit der neuen Alarmierung werden zusätzlich zu der speziell ausgebildeten Stützpunktfeuerwehr auch die örtlichen Feuerwehren alarmiert. D. h. das im Gebiet in und um Lauenstein auch eine gemeinsame Rettung stattfinden kann, wo sich dann die Lauensteiner und Salzhemmendorfer, wie schon bei anderen Einsatzszenarios, gegenseitig unterstützen.

Gefährliche Ölspuren auf Kurven auf dem Ith

Am frühen Abend des 19.04.2024 wurden die Feuerwehren Salzhemmendorf und Lauenstein zu einer Ölspur alarmiert. Während die Salzhemmendorfer Feuerwehrleute auf der Hemmendorfer Landstraße eine rund 40 Meter lange Ölspur beseitigten, mussten die Lauensteiner Kameraden einmal mehr zum Umwelteinsatz auf die Ithstraße ausrücken. Hier verlief die Ölspur bis nach Haus Harderode. Nachdem die Salzhemmendorfer ihren Einsatz abgeschlossen hatten, unterstützte die Besatzung des Rüstwagens noch die Lauensteiner Feuerwehrleute bei der Bekämpfung des umweltschädlichen Betriebsstoffes. Die Ölspur war vor allen in den Kurvenbereichen sehr rutschig und gefährlich für die Verkehrsteilnehmer. Rund eine Stunde nach der Alarmierung wurden die Ehrenamtlichen schließlich von der Straßenmeisterei abgelöst und konnten somit wieder einrücken. Bereits am späten Nachmittag wurden die Feuerwehren Hemmendorf und Salzhemmendorf zu einer gemeldeten Ölspur alarmiert. Es konnte jedoch keine Verunreinigung festgestellt werden, woraufhin die Feuerwehren ihren Einsatz abbrachen.

Einsatz-Detail | Retten, Löschen, Bergen, Schützen (gf-salzhemmendorf.de)

Anmeldung für das Katarvesper beim Feuerwehrfest Lauenstein

Anmelden zur Katervesper in Lauenstein
Lauenstein (gök).
Die Feuerwehr Lauenstein bittet für die Katervesper beim Jubiläumsfest am Sonntag, den 26. Mai um 12.30 Uhr um Anmeldung. Angeboten wird Schweinebraten, Rahmwirsing und Salzkartoffeln für 16 Euro, Kinder bis 12 Jahre acht Euro. Die Essenkarten sind erhältlich bis zum 17.Mai beim Ortsbrandmeister Hubert Brock Tel. 05153-7308, stellv. Ortsbrandmeister Jens Brock 05153-8030155 und Kassenführer Mark Wendlandt 05153-802848.

Schildträger für den Festumzug gesucht

Schildträger für den Festumzug gesucht!

Du hast Lust den Festumzug im Rahmen des 100-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Lauenstein als Schildträger zu unterstützen?

Kinder und Jugendliche im Alter von 8 – 15 Jahren können sich als Schildträger für den Festumzug melden. Als Schildträger wirst Du den Festumzug durch Lauenstein begleiten und die verschiedenen Vereine mit einem Namensschild repräsentieren.

Als Dankeschön wird es für Dich eine kleine Belohnung geben.

Wann: 25. Mai 2024

Uhrzeit: 14:30 Uhr

Wo: Treffpunkt OKAL Musterhausparkplatz (In den Flachsrotten)

Bitte melde Dich bis zum 20.05.2024 bei unserem Kameraden Bernd Hoffmann

unter folgender Telefonnummer 05153/8027939 an.

Schildträger Anfrage

Unklare Rauchentwicklung im Oberdorf von Lauenstein

Am Montagabend den 08.04.2024 wurde die Ortsfeuerwehr Lauenstein zu einer unklaren Rauchentwicklung in die Ithstraße alarmiert. Vor Ort konnte man keine Einsatzstelle finden. Lediglich der Geruch von Rauch wurde wahrgenommen. Nach einer weiteren Erkundung konnte eine Feuerschale auf einem Privatgrundstück als Ursache für den Rauch festgestellt werden. Diese wurde ordnungsgemäß betrieben. Somit brauchte die Feuerwehr nicht weiter tätig werden und wieder einrücken.