Wohnhausbrand in Osterwald

Die Ortsfeuerwehr Lauenstein wurde am 25.07.2022 um 01:16 Uhr im Zuge des 2. Nachalarms zu einem Wohnhausbrand nach Osterwald alarmiert. Gemeinsam mit mehreren Feuerwehren aus dem Gemeindegebiet und einigen Kreisfeuerwehreinheiten machten sich die Einsatzkräfte auf den Weg in die Straße „An der Taubenburg“. Bereits auf der Anfahrt konnte man den Flammenschein im Nachthimmel von der B1 aus sehen. Nach dem die Ortsfeuerwehr Lauenstein Ihren Einsatzbefehl vom Gemeindebrandmeister erhalten hat, machten sich die Ortsfeuerwehren Lauenstein, Ahrenfeld, Hemmendorf und der SW 2000 KatS der Ortsfeuerwehr Oldendorf auf den Weg Richtung Freibad Osterwald. Der Einsatzauftrag hieß „Aufbau einer langen Wegestrecke zur Einsatzstelle“. Zu erst hat man einen den Zugang zum Freibadgelände geschaffen. Anschließend wurde die Wasserentnahmestelle hergerichtet, eine über 1000m lange Schlauchleitung verlegt und zwei Verstärkerpumpen gesetzt. Wasserübergabepunkt war die Drehleiter Hameln, die die Brandbekämpfung über einen Wasserwerfer durchgeführt hat. Die Wasserförderung musste mehrmals unterbrochen werden, weil einige Schläuche geplatzt sind. Die Probleme konnten aber schnell gelöst werden. Gegen 05:00 Uhr morgens war die Ortsfeuerwehr wieder im Standort.

Bericht Gemeindefeuerwehr Salzhemmendorf: Einsatz-Detail | Retten, Löschen, Bergen, Schützen (gf-salzhemmendorf.de)

Entstehungsbrand auf Stoppelfeld

Am Freitagabend, den 15.07.2022 um 23:15 Uhr, meldete ein Autofahrer einen Flammenschein auf einem gemähtem Stoppelfeld bei Hofspiegelberg. Daraufhin haben sich die Freiwilligen Feuerwehrleute aus Lauenstein und Salzhemmendorf auf den Weg zur L455 gemacht. Währenddessen hat der Autofahrer Strohreste in der Nähe des Brandherdes auseinander gezogen und somit eine weitere Brandausbreitung verhindert. Die Feuerwehrleute mussten schließlich nur Nachlöscharbeiten durchführen und haben danach die betroffene Stelle reichlich gewässert. Der Autofahrer hat folgerichtig gehandelt und somit einen größeren Schaden verhindert. Kurios ist, das letztes Jahr im August an der selben Stelle ein ähnlicher Brand entstand. Heute, genauso wie letztes Jahr, kann zur Brandursache nichts festgestellt werden.

Einsatz-Detail | Retten, Löschen, Bergen, Schützen (gf-salzhemmendorf.de)

Feuerwehr Lauenstein erreicht Achtelfinale bei den Awesa 11m Masters

Die Feuerwehr Lauenstein hat bei den Awesa 11m Masters auf dem Lauensteiner Sportplatz teilgenommen. Die 32 teilnehmenden Mannschaften haben, ähnlich wie bei einer Fußball WM, den Titel ausgespielt. Allerdings haben die Mannschaften nur 11m schießen gemacht. Pro Mannschaft gab es mindestens 5 Schützen und einen Torwart. Nach dem die Feuerwehr Lauenstein in der Gruppenphase einen Sieg, und zwei Unentschieden gespielt hat, haben Sie im Achtelfinale gegen den späteren Sieger in der „Verlängerung“ verloren. Trotzdem hatten die Feuerwehrleute viel Spaß bei dem Turnier, welches von dem Sportanzeiger Awesa und dem MTV Lauenstein ausgerichtet worden ist.

 

Foto: Awesa

Zwei Einsätze innerhalb von 24h

Die Ortsfeuerwehren Lauenstein und Salzhemmendorf wurden am 02.07.2022 zu zwei Einsätzen alarmiert. Beide Male wurden Heimwarnmelder von Anwohnern gehört. Beide Male handelte es sich zum Glück um technische Defekte. Der erste Alarm ging um 00:44 Uhr ein und führte die Einsatzkräfte in die Heinrich-von-Homburg-Straße. Der zweite Einsatz war um 19:26 Uhr in den Flachsrotten. Obwohl hierbei ein Eingreifen der Einsatzkräfte nicht nötig war, kann es vielleicht beim nächsten Heimwarnmeldereinsatz anders aussehen. Daher ist es wichtig Heimwarnmelder im Haus und in der Wohnung zu besitzen um schnellst Möglich reagieren zu können.

Starker zweiter Platz bei den Gemeindewettbewerben der Jugendfeuerwehr

Am  Samstag, den 04.06.2022, stellten die Jugendlichen unserer Gemeinde ihr Können unter Beweis. Bei bestem Wetter wurden am Gemeinschaftsfeuerwehrhaus in Thüste die Wettkämpfe der Jugendfeuerwehren ausgetragen. Neben dem Aufbau eines Löschangriffs waren auch das Binden von Knoten sowie ein Staffellauf Teile der zu absolvierenden Aufgaben, aber auch Ehrgeiz und Teamgeist waren wichtige Bestandteile der Wettkämpfe. Am Ende haben alle Jugendfeuerwehren die Aufgaben mit Bravour gemeistert. Die Siegerehrung fand anschließend im Saalepark statt, wo sich die Kids nach der kräftezehrenden Arbeit erst einmal stärken konnten. Sichtlich beeindruckt zeigte sich neben dem Gemeindebürgermeister Clemens Pommerening auch der stellvertretende Gemeindebrandmeister Thomas Hölscher, der sich mit lobenden Worten an die Jugendlichen wandte und sich für das phänomenale Arrangement bedankte. Schließlich nahm Gemeinde-Jugendfeuerwehrwartin Ina Roloff mit ihren beiden Stellvertretern die Siegerehrung vor. Den 1. Platz belegte die Jugendfeuerwehr Salzhemmendorf, dicht gefolgt von der Jugendfeuerwehr Lauenstein die den zweiten Rang belegte. Platz 3. konnten sich die Jugendlichen aus Oldendorf sichern. Die Wallensener Jugendfeuerwehr kam auf den 4. Platz. Die Jugendfeuerwehren Salzhemmendorf und Lauenstein werden am kommenden Samstag bei den Kreiswettbewerben in Fischbeck antreten. Neben 40 weiteren Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont werden unsere Jugendlichen nochmals ihr Können unter Beweis stellen. Wir wünschen beiden Teams viel Erfolg!

Bericht Gemeindefeuerwehr Salzhemmendorf

Auf Grund mehrerer  krankheitsbedingter Absagen konnte die Jugendfeuerwehr Lauenstein kurzfristig leider nicht an den diesjährigen Kreiswettbewerben teilnehmen.

Türöffnungseinsatz in der Nacht

Die Freiwillige Feuerwehr Lauenstein wurde in der Nacht vom 12.06.2022 um 23:59 Uhr auf den 13.06.2022 zu einer Türöffnung alarmiert. Bei dem Patienten wurde mehrmals der Hausnotrufknopf betätigt. Da aber eine Kontaktaufnahme über den Hausnotruf nicht möglich war, wurden zur Sicherheit der Rettungsdienst und die Ortsfeuerwehr Lauenstein alarmiert. Für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lauenstein war der Einsatz schnell beendet, noch auf Anfahrt zur Einsatzstelle hat der Rettungsdienst, welcher zu erst an der Einsatzstelle ankam, Entwarnung für die Feuerwehrleute gegeben. Ein Eingreifen war nicht mehr notwendig. Daher konnten die Freiwilligen wieder schnell ins Bett.

Erneuter Alarm am Himmelfahrtswochenende

Ein erneuter Alarm am verlängertem Himmelfahrtswochenende, Freitag den 27.05.2022 um 11:11 Uhr, für die Feuerwehr Lauenstein. Zusätzlich wurde, laut Alarm- und Ausrückeordnung, die Feuerwehr Salzhemmendorf, sowie ein RTW aus Hemmendorf zum ehemaligen OKAL Werksgelände alarmiert. Hier hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Nach der Erkundung konnte auch der Grund festgestellt werden. Bei Schweißarbeiten in einer Werkshalle hat ein Rauchwarnmelder Rauch wahrgenommen. Es ging aber keine Gefahr aus. Somit konnten die eingesetzten Kräfte die Einsatzstelle schnell wieder verlassen.

Nervenaufreibender Einsatz an Vatertag

Nach zwei Jahren Pandemie konnte am 26.05.2022 wieder ein Vatertag ohne große Einschränkungen gefeiert werden. Doch dies wurde von einigen extrem ausgenutzt. Auf Grund eines Streites zwischen zwei Lagern wurde eine Person in der Nähe des Ithturms die Klippen runterschubst. Dieser viel ca. 15m tief. Daraufhin wurde um 16:23 Uhr ein Großaufgebot von Einsatzkräften bestehend aus Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zum Einsatzort alarmiert. Die Feuerwehr Lauenstein war mit der Polizei als erstes vor Ort und machte sich einen Überblick der Lage. Während die Polizei versuchte die Gemühter zu beruhigen und Zeugen befragte. Neben der Freiwilligen Feuerwehr Lauenstein wurden auch Fachkräfte der Höhenrettung der Freiwilligen Feuerwehr Oldendorf alarmiert. Die DLK aus Hameln konnte die Einsatzfahrt abbrechen, weil diese an der Einsatzstelle nicht benötigt wurde. Der Rettungsdienst und ein Notarzt versorgten den Patienten. Nach einer Erkundung der Höhenretter wurde eine patientenschonende Rettung mit Hilfe einer Schleifkorbtrage durchgeführt. Die Rettung war sehr Zeit- und Kraftaufwendig. Der Patient wurde über 600m, teilweise durch steiles und unwegsames Gelände in Richtung eines bereitstehenden Rettungswagen befördert. Nicht nur für den Patienten, sondern auch für die Einsatzkräfte war diese Rettung gefährlich. Nach dem der Patient dem Rettungsdienst übergeben wurde, transportierte der geländeginge RTW den Patienten weiter zum Rettungshubschrauber 4. Im Anschluss wurde der schwer verletze Patient in eine Mindener Klinik geflogen. Die Lauensteiner Kameradinnen und Kameraden unterstützten die Höhenretter, den Rettungsdienst und sorgten an der Einsatzstelle für die „Ordnung des Raumes“. Koordinierten also die Vielzahl an Einsatzfahrzeugen an der engräumigen Einsatzstelle. Weil der Patient während der Rettungsaktion die Einsatzkräfte beleidigt hatte, gab es im Anschluss des Einsatztes unter den Einsatzkräften eine kleine Nachbesprechung.

Bericht der Gemeindefeuerwehr: Einsatz-Detail | Retten, Löschen, Bergen, Schützen (gf-salzhemmendorf.de)

Jahreshauptversammlung Feuerwehr Lauenstein 2022

Gestern fand nach einem Jahr Zwangspause durch die Pandemie wieder die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lauenstein in der Mehrzweckhalle statt. Nach der musikalischen Einleitung durch den Jugendspielmannszug, begrüßte Ortsbrandmeister Hubert Brock alle Anwesenden. Bevor der offizielle Teil der Jahreshauptversammlung begann, wurde erst einmal ein leckeres Essen, das vom Naturfreundehaus zubereitet wurde, welches aus Schnitzel mit verschieden Soßen und Weißbrot bestand, serviert. Anschließend wurden die Jahresberichte der Einsatzabteilung, Jugendfeuerwehr, Kinderfeuerwehr, Jugendspielmannszug, Altersabteilung sowie der Bericht des Spür&Messtrupps verlesen. Im Jahr 2020 mussten die Brandschützer zu insgesamt 17 Brand und Hilfeleistungseinsätze ausrücken. Im Jahr 2021 waren es 15 Brand/Hilfeleistungseinsätze. Der Pandemie geschuldet, konnten sämtliche Übungsdienste und Veranstaltungen nicht stattfinden. Dennoch konnten einige Feuerwehrangehörige in den Jahren 2020/2021 einzelne Lehrgänge besuchen und mit Erfolg bestehen. Im Jahr 2020 hat Michael Schütze erfolgreich den Lehrgang zum Sprechfunker bestanden und Daniel Jermis schloss den Lehrgang zum Zugführer Teil 1 und Teil 2 erfolgreich ab. 2021 wurden folgende Lehrgänge mit Erfolg bestanden: Patrick Grütz= Gruppenführer Teil 1 und 2, Marielies Wiechmann und Erik Wöhler= Truppführer, Lukas Keilhoff= Atemschutzgeräteträger, Jasmin Kosuch, Alexandra Wöhler, Lukas Keilhoff, Mika Schuler und Alfred Strasser= Truppmann. Michael Switek und Kai Wendland wurden 2020/21 von der Kreisfeuerwehr für 25 Jahre und 20 Jahre aktiven Dienst im KAT-S (Katastrophenschutz) Zug geehrt. 2021 wurde Daniel Jermis von der Kreisfeuerwehr zum Brandmeister sowie Jens Brock zum Oberbrandmeister befördert. 2021 haben die Kameraden Jens Brock, Lukas Keilhoff und Jörn Cyperski erfolgreich das Deutsche Feuerwehr-Fitness-Abzeichen bestanden.

Durch den Gemeindebrandmeister Rolf Schmidt und Ortsbrandmeister Hubert Brock wurden folgende Kameraden und Kameradinnen befördert: Lucas Ulbrich =Löschmeister, Mandy Cyperski = 1. Hauptfeuerwehrfrau, Erik Wöhler = Oberfeuerwehrmann, Jasmin Kosuch = Feuerwehrfrau, Alexandra Wöhler = Feuerwehrfrau, Lukas Keilhof = Feuerwehrmann, Mika Schuler = Feuerwehrmann, Alfred Strasser = Feuerwehrmann. Für die 25-jährige Mitgliedschaft wurde Daniel Jermis geehrt. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Ute Cichy, Henric Wöhler und Christian Risch geehrt. Aktuell zählt die Freiwillige Feuerwehr Lauenstein 475 Mitglieder, die sich aus Einsatzabteilung, Altersabteilung, Jugendfeuerwehr, Kinderfeuerwehr, Jugendspielmannszug und Fördernde zusammensetzen. Bericht Gemeindefeuerwehr Salzhemmendorf

Heimwarnmelder löst aus

Am 04.04.2022 wurden gegen 15:00 Uhr die Feuerwehren Lauenstein und Salzhemmendorf in die „Salzhemmendorfer Straße“ alarmiert. Eine Anwohnerin hörte im Nachbarhaus das piepen eines Heimwarnmelders und wählte daraufhin den Notruf 112. Nur kurz darauf trafen Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst an dem betroffenen Wohnhaus ein. Schnell konnte Entwarnung gegeben werden. Angebranntes Essen, das auf dem Herd schmorte, löste den Melder aus. Während sich die Sanitäter um die Bewohnerin kümmerten, öffneten Feuerwehrleute die Fenster, um die Wohnung zu lüften. Bis auf die verbrannte Speise ist glücklicherweise kein weiterer Schaden entstanden. Bericht Gemeindefeuerwehr Salzhemmendorf